Markus Krösche ist neuer Sportvorstand von Eintracht Frankfurt. Bei der Kaderplanung hat er ein Auge auf einen Wirbelwind aus Italien geworfen. (Archivfoto)
+
Markus Krösche ist neuer Sportvorstand von Eintracht Frankfurt. Bei der Kaderplanung hat er ein Auge auf einen Wirbelwind aus Italien geworfen. (Archivfoto)

Kaderplanung

Eintracht buhlt um türkischen Nationalspieler – Er gilt als wahrer Wirbelwind

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Eintracht Frankfurt plant den Kader für die bevorstehende Spielzeit: Den möglichen Abgang von Filip Kostic könnte beispielsweise ein Außenstürmer aus Italien abfedern.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt sondiert derzeit den Transfermarkt auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Spielzeit. Markus Krösche, Ben Manga und mehrere SGE-Scouts beobachten im Zuge dessen zahlreiche Spieler in den europäischen Top-Ligen.

Bei seiner Vorstellung als neuer Sportvorstand der Eintracht betonte Krösche: „Es ist kein großer Umbruch geplant, es geht eher um punktuelle Verstärkungen.“ Das Augenmerk liege dabei auf Geschwindigkeit in der Offensive, betonte er weiter. „Meine Vorstellung ist, dass wir attraktiven, offensiven und variablen Fußball spielen.“ Eine solche „punktuelle Verstärkung“ scheint die SGE in einem Star aus der Serie A ausgemacht zu haben.

Möglicher Transfer aus Serie A: Eintracht Frankfurt beobachtet neuen Flügelstürmer

Die Rede ist von Cengiz Ünder. Der 23-Jährige ist türkischer Nationalspieler und schied jüngst mit seiner Nation in der Vorrunde der EM 2021 aus. Ünder steht beim AS Rom in der Serie A unter Vertrag, war aber in der abgelaufenen Saison an Leicester City in der Premier League ausgeliehen. Nun steht der Rechtsaußen vor einer unsicheren Zukunft. Sein Vertrag in England läuft noch bis zum Sommer 2023.

Eintracht Frankfurt scheint bereits Interesse am Linksfuß hinterlegt zu haben. Die SGE gilt als aussichtsreicher Abnehmer des 23-Jährigen, wie das italienische Sportmagazin Gazzetta dello Sport berichtet. Dieser Umstand ergibt sich offenbar, da Leicester City eine entsprechende Kaufoption nicht ziehen wird. Da der AS Rom weiterhin großes Potenzial in Cengiz Ünder sieht, steht wohl eine weitere Leihe – mit anschließender Kaufpflicht – im Raum. Dem Medienbericht zufolge würden für den türkischen Nationalspieler rund 15 Millionen Euro als Ablöse fällig werden. Das entspricht circa Ünders Marktwert: Das Onlineportal Transfermarkt.de beziffert diesen auf 18 Millionen Euro.

Cengiz Ünder im Trikot von Leicester City. (Archivfoto)

Doch Eintracht Frankfurt ist offenbar nicht der einzige Interessent aus der Bundesliga. Dem Bericht nach haben auch Bayer Leverkusen und RB Leipzig ein Auge auf den 23-Jährigen geworfen. Hinzu soll das Interesse von Borussia Dortmund kommen. In den Verhandlungen mit dem AS Rom und Ünders Berater muss Markus Krösche also kreativ werden und die Vorzüge eines Wechsels zur SGE für Ünder schmackhaft machen.

Aus finanzieller Perspektive könnten dabei die Einnahmen eines Verkaufs von Filip Kostic wichtig werden. Der Linksaußen der Eintracht wird seit geraumer Zeit mit Inter Mailand in Verbindung gebracht. Die „Nerazzurri“ will den 28-jährigen Serben offenbar „unbedingt“. Eine Ablöse von rund 30 Millionen Euro steht im Raum. Die Hälfte davon könnte in Ünder investiert werden. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare