Filip Kostic von Eintracht Frankfurt
+
Filip Kostic im Testspiel gegen Gießen.

Eintracht Frankfurt

Gerüchte verdichten sich: Wechselt Kostic zu Ligakonkurrent?

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Fredi Bobic ist der neue Macher bei Hertha BSC. Lotst er Filip Kostic von Eintracht Frankfurt zu sich nach Berlin?

Frankfurt – Eintracht Frankfurt steckt mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Neben der Bundesliga und dem DFB-Pokal erwartet die SGE wieder die Europa League. In den vergangenen Jahren konnte die Mannschaft in diesem Wettbewerb viele unvergessene Spiele bestreiten, legendär wurden die europäischen Nächte im Frankfurter Stadtwald. Einen Anteil daran hatte auch immer wieder Filip Kostic. Der 28-Jährige erzielte in den Europa-League-Saisons 2018/19 und 2019/2020 insgesamt neun Tore und legte sechs Treffer vor.

Der damalige Sportvorstand Fredi Bobic holte Filip Kostic an den Main, Trainer Adi Hütter hatte einen großen Anteil daran, dass sich der Serbe zu einem der begehrtesten Flügelflitzer Europas entwickelte. Innerhalb von drei Jahren schnellte sein Marktwert von rund zehn Millionen auf 35 Millionen hoch. Für Kostic und Bobic war die Zeit bei der SGE nicht die erste gemeinsame Station, denn Bobic – damals in der Verantwortung beim VfB Stuttgart – holte den heute 28-Jährigen damals vom FC Groningen zu den Schwaben.

Eintracht Frankfurt will ihn halten: Folgt Filip Kostic Fredi Bobic zu Hertha BSC?

Folgt Filip Kostic Fredi Bobic nun erneut? Bereits vor einigen Wochen tauchten Gerüchte auf, dass Bobic den 28-Jährigen zu seinem neuen Verein, Hertha BSC, holen wollte. Nun verdichten sich die Gerüchte, angeblich bemüht sich Berlins neuer Sportdirektor intensiv um die Dienste des Flügelflitzers von Eintracht Frankfurt. Das berichtet zumindest die Bild-Zeitung.

Filip KosticFußballspieler
Geboren1. November 1992 (Alter 28 Jahre)
Größe1,84 Meter
Aktuelle TeamsEintracht Frankfurt, Serbische Fußballnationalmannschaft

Besonders brisant wird das Gerücht deshalb, weil Bobic in seinen letzten Monaten bei Eintracht Frankfurt Kostic zugesagt haben soll, dass er den Verein im Sommer verlassen dürfe – falls es ein entsprechendes Angebot für ihn gebe. Bobic hat den noch bis 2023 laufenden Vertrag mit Kostic ausgehandelt, kennt also die Details und weiß, wie hoch die Schmerzgrenze bei der Eintracht liegt.

Eintracht Frankfurt verlangt hohe Ablösesumme für Filip Kostic

Einem Bericht des TV-Senders Sport1 zufolge soll die Schmerzgrenze der SGE bei rund 25 Millionen Euro liegen. Ein Preis, den Hertha BSC aufgrund der Finanzspritze ihres Investors Lars Windhorst und den 20 Millionen Euro durch den Verkauf von Jhon Cordoba nach Krasnodar fähig wäre zu bezahlen. Das unterscheidet die Berliner von anderen Vereinen, die bereits mit Filip Kostic in Verbindung gebracht wurden, darunter auch einige Klubs aus der italienischen Serie A. Laut Sport1 könnte Hertha BSC Eintracht Frankfurt sogar 30 Millionen Euro für Filip Kostic bieten.

Zwischen Filip Kostic und Fredi Bobic herrschte schon bei Eintracht Frankfurt und zuvor beim VfB Stuttgart eine große Verbundenheit.

Ein Grund für Filip Kostic, nicht nach Berlin zu gehen, könnte das internationale Geschäft sein. Denn Hertha BSC konnte auch in der vergangenen Saison nicht das europäische Geschäft erreichen, ganz im Gegenteil zu Eintracht Frankfurt. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare