Kristijan Jakic von Dinamo Zagreb
+
Kristijan Jakic von Dinamo Zagreb in der Champions League am Ball.

Transferperiode endet bald

Eintracht Frankfurt nimmt Top-Talent aus Kroatien ins Visier

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Ben Mangas Scoutingkünste für Eintracht Frankfurt sind weit bekannt. Nun hat die SGE offenbar ein neues Talent auf dem Radar.

Frankfurt – Der Saisonstart lief für Eintracht Frankfurt alles andere als erfolgreich. Zunächst schied die SGE gegen Waldhof Mannheim im DFB-Pokal aus. Anschließend folgten eine Niederlage gegen Borussia Dortmund und ein Unentschieden gegen den FC Augsburg. Oliver Glasner, neuer Trainer der Eintracht, steht wohl vor einem Umbruch, der möglicherweise die Hinrunde überdauern könnte. Namhaftester Abgang im Vergleich zur Vorsaison ist André Silva im Sturmzentrum, der die Eintracht mit seinen Toren ins internationale Geschäft schoss. Bislang fehlt ein adäquater Ersatz. Als Nachfolger wird seit geraumer Zeit Vinicius von Benfica Lissabon gehandelt. Der großgewachsene Angreifer ist offenbar wechselwillig, die Verhandlungen der beiden Klubs ziehen sich jedoch hin.

Neben dem Sturm ist das zentrale Mittelfeld eine Baustelle im Frankfurter Kader. Insbesondere die jüngste Verletzung von Kapitän Sebastian Rode sorgt dafür. Bislang stehen für zwei Sechser- beziehungsweise Achter-Positionen, im von Glasner präferierten 4-4-2-System, lediglich Ajdin Hrustic, Djibril Sow und Aymen Barkok zur Verfügung. Hinzu kommt Daichi Kamada, dessen Zukunft noch unklar ist und der eigentlich als Spielmacher in einer Raute fungiert.

Eintracht Frankfurt benötigt Verstärkungen

Deshalb könnte Eintracht Frankfurt im Endspurt der Transferperiode noch aktiv werden, um sich in der Zentrale zu verstärken. Sportvorstand Markus Krösche, der vor der Spielzeit von RB Leipzig an den Main wechselte, arbeitet bei der Sondierung des Spielermarktes eng mit Chefscout Ben Manga zusammen, der bereits zahlreiche Talente entdeckte und ihnen zu den nächsten Karriereschritten verhalf. Offenbar hat das Eintracht-Scouting einen Spieler aus Kroatien auf dem Radar.

Wie kroatische Medien, unter anderem das Sportmagazin Sportske Novosti, berichten soll die SGE an Kristijan Jakic von Dinamo Zagreb interessiert sein. Jakic ist defensiver Mittelfeldspieler, 24 Jahre alt und 1,81 Meter groß. Der ehemalige U-Nationalspieler Kroatiens gilt als feste Größe im Mittelfeld des mehrfachen Champions-League-Teilnehmers. Der in Split geborene und im Lokalklub RNK ausgebildete Jakic gilt als robuster Zweikämpfer, der über eine gute Übersicht verfügt. Bei Zagreb wurde er allerdings nicht nur auf der Sechser-, sondern auch auf der Zehner-Position eingesetzt, was für seine Flexibilität in verschiedenen Spielsystemen spricht.

Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakic von Dinamo Zagreb im Fokus

Sein Marktwert liegt bei rund vier Millionen Euro, wie das Branchenportal Transfermarkt.de berichtet. Dem Medienbericht zufolge soll Eintracht Frankfurt nicht nur interessiert sein, sondern bereits ein Angebot für Jakic abgegeben haben. Diese Tatsache überrascht, da der Spieler mit der Rückennummer 97 am Main bislang kein Thema war. Sein Vertrag in der kroatischen Hauptstadt läuft noch bis zum Sommer 2025. Dinamo Zagreb gilt im Ausland aus klassischer Ausbildungsverein, der es versteht, Talente teuer zu verkaufen. Jüngstes Beispiel dafür ist Lovro Majer. Am Spielmacher war die Eintracht lange interessiert. Doch Majer entschied sich nun für einen Wechsel nach Frankreich, zu Stade Rennes.

Kristijan Jakic für Dinamo Zagreb in der Champions League am Ball.

Ein Transfer von Jakic zur SGE dürfte kein Schnäppchen werden, da er noch einen langfristigen Vertrag besitzt. Von beiden offiziellen Seiten wurde das Transfergerücht bislang nicht kommentiert. Falls ein Jakic-Wechsel nach Frankfurt allerdings konkret wird, dürfte sich das rasch ändern. Denn das Transferfenster schließt in wenigen Tagen. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare