Markus Krösche, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt.
+
Markus Krösche, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt. (Archivbild)

SGE

Eintracht: Supertalent völlig chancenlos - Transfer zu Top-Klub vor Abschluss?

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Ein großes Offensiv-Juwel hat bei Eintracht Frankfurt keine Chance und könnte zu einem europäischen Top-Klub wechseln.

Frankfurt - Vor einigen Monaten war die Freude groß bei Eintracht Frankfurt. Die Verantwortlichen des Klubs hatten es geschafft, eines der größten Talente Europas an den Main zu holen - trotz namhafter Konkurrenz. Fabio Blanco entschied sich gegen die Offerten des FC Barcelona und englischen Spitzenvereinen, um bei der SGE den nächsten Schritt zu machen in seiner Entwicklung. Der junge Spanier sah bei Eintracht Frankfurt bessere Chancen auf regelmäßige Spielzeit als bei einem Top-Klub. „Die Gespräche mit Ben Manga haben meine Familie und mich sehr überzeugt, meinen nächsten Entwicklungsschritt in Frankfurt zu gehen“, sagte Blanco damals.

„Fabio Blanco Gómez war von einigen Top-Vereinen Europas stark umworben, doch letztendlich hat die gute Perspektive hier in Frankfurt den Ausschlag gegeben“, zeigte sich Ben Manga, Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt, hocherfreut über den Coup auf dem Transfermarkt. Doch mittlerweile ist davon nicht mehr viel übrig - vor allem nicht beim 17-Jährigen selbst, der sich das alles mit Sicherheit ganz anders vorgestellt hat.

Eintracht Frankfurt: Fabio Blanco enttäuscht

„Fabio kam mit viel Enthusiasmus und großen Erwartungen zu uns. Das ist natürlich dann eine Enttäuschung, wenn es nicht so läuft. In dieser Gefühlswelt befindet er sich gerade. Der Junge hat noch kein einziges Erwachsenenspiel absolviert, bis er zu uns gekommen ist. Dann geht es in die deutsche Bundesliga, eine der Top-5-Ligen in Europa. Zu einem Klub, der international spielt. Das ist schon ein sehr, sehr großer Schritt“, äußerte sich SGE-Trainer Oliver Glasner kürzlich über die Situation von Fabio Blanco.

Das 17-jährige Top-Talent spielt bei den Profis überhaupt keine Rolle und stand noch keine Sekunde auf dem Rasen. Lediglich in der U19-Bundesliga darf er für Eintracht Frankfurt ran. Viel zu wenig für den Spanier, erst recht mit Blick auf seine Kollegen in der Nationalmannschaft. Gavi etwa, der für den FC Barcelona Einsätze sammelte und kürzlich sogar sein Debüt für die A-Nationalmannschaft gab. Davon ist Fabio Blanco meilenweit entfernt - obwohl er als der talentiertere Spieler gilt.

Eintracht Frankfurt: Gerüchte um möglichen Abgang von Blanco

Markus Krösche schob einem Abgang aber direkt einen Riegel vor. „Er ist erst drei Monate hier. Neues Land, neue Stadt, neues Team, das ist für einen so jungen Spieler viel, und wir brauchen Geduld“, sagte der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt. Doch plötzlich kann es doch anders kommen, denn die spanische Sportzeitung Sport berichtet, dass der FC Barcelona Ernst machen will bei der Verpflichtung von Fabio Blanco.

Der spanische Top-Klub ist in einer schwierigen finanziellen Lage und muss auf junge Talente setzen. Mit Ansu Fati, Pedri, Yusuf Demir und Gavi kommen einige Nachwuchsstars bei den Katalanen regelmäßig zum Einsatz und Fabio Blanco soll der nächste sein. Barcelona würde den 17-Jährigen gerne im Winter ausleihen. Für die SGE könnte eine Leihe Sinn ergeben, denn der Offensivspieler benötigt dringend Spielpraxis auf hohem Niveau, die er bei Eintracht Frankfurt derzeit nicht bekommt.

Unterdessen steht ein ehemaliger Top-Stürmer von Eintracht Frankfurt offenbar vor einem Wechsel zum BVB - und soll dort Erling Haaland beerben. Die SGE könnte einen seiner Leistungsträger an den neureichen englischen Klub Newcastle United verlieren. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare