+
Chris Smalling von Rom und Jonathan David (r) von Gent kämpfen um den Ball. An Jonathan David ist Eintracht Frankfurt interessiert.

SGE

Ganz Europa heiß auf jungen Knipser – wechselt er zu Eintracht Frankfurt?

Bei Eintracht Frankfurt laufen schon die Vorbereitungen auf die neue Saison. Ein Offensivspieler soll aus Belgien kommen.

  • Eintracht Frankfurt treibt Planungen für kommende Saison voran
  • Interesse an Jonathan David von KAA Gent
  • Offensivspieler in ganz Europa begehrt

Frankfurt – Die laufende Saison geht in die heiße Phase undEintracht Frankfurt ist noch in allen drei Wettbewerben vertreten. Während sich die Mannschaft auf die anstehenden Aufgaben in Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League fokussiert, laufen bei den Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt bereits die Planungen für die kommende Spielzeit. In der Offensive drückt der Schuh, weshalb gerade auf dieser Position nachgebessert werden könnte.

Eintracht Frankfurt: Interesse an Jonathan David?

Ins Auge gefallen sein soll ​Jonathan David vom belgischen Erstligisten KAA Gent. Neben Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04 soll auch Eintracht Frankfurt Interesse an einer Verpflichtung haben, wie die „Ruhr-Nachrichten" berichten.

Jonathan David spielt seit zwei Jahren bei KAA Gent in Belgien, die ihn vom Ottawa Internationals Soccer Club verpflichteten. Nach einem halben Jahr Eingewöhnungszeit in der Reserve stieß er zur Saison 2918/2019 zum Profikader der Belgier. Der große Durchbruch gelang dem 20-Jährigen dann in der aktuellen Spielzeit: 33 Torbeteiligungen in 38 Begegnungen - eine unglaubliche Quote. 

Natürlich haben einige Top-Clubs in ganz Europa ein Auge auf den jungen Offensivspieler geworfen, auch Eintracht Frankfurt. „Deutschland steht an erster Stelle“, sagte sein Berater Nick Mavromaras kürzlich bei interdipendenza.net. Schlechte Nachrichten also für die interessierten Vereine aus England, Italien, Spanien und Frankreich. Bei Experten gilt ein Wechsel im Sommer als wahrscheinlich - Gent wird den Knipser nicht halten können. 

Jonathan David zeigte seine Qualitäten nicht nur in der belgischen Jupiler Pro League, sondern auch auf internationalem Parkett, gegen stärkere Gegner. In der Europa League gelangen ihm drei Tore in sieben Spielen und er erreichte mit seinem Club den Einzug in die Zwischenrunde. Gegner war der hohe Favorit AS Rom. Jonathan David gelang ein Treffer im legendären Stadio Olimpico, das Ausscheiden seines Vereins konnte er aber nicht verhindern. Bei den beiden Duellen gegen die Römer sollen eine Vielzahl von Scouts auf der Tribüne gesessen und den Youngster intensiv beobachtet haben.

Eintracht Frankfurt: Jonathan David wäre sofortige Verstärkung

Viele Experten trauen dem Offensivspieler den Sprung in die Bundesliga zu, denn er bringt alle Qualitäten mit, die er in einer Top-Liga benötigt. Zu seinen Stärken zählen die ausgereifte Technik, Ballsicherheit und der Torinstinkt. Er ist vor dem gegnerischen Gehäuse eiskalt und trifft nach Belieben - außergewöhnlich für einen Spieler in diesem jungen Alter.

Eintracht-Trainer Adi Hütter: Ein Kandidat für Hertha BSC?

Der gebürtige Kanadier debütierte auch bereits für die Nationalmannschaft seines Landes und zeigte dort ebenfalls, zu welchen Leistungen er fähig ist. In zwölf Spielen für die Länderauswahl erzielte er elf Treffer und lieferte vier Vorlagen. 

Billig werden würde Jonathan David aber keinesfalls. Der Offensivspieler konnte seinen Marktwert in Belgien rasant steigern, der aktuell bei 20 Millionen Euro liegt. Sein Vertrag bei KAA wurde kürzlich erst bis 2023 verlängert und die Verantwortlichen des Clubs gaben kürzlich bekannt, dass sie ihr Offensiv-Juwel nicht für 25 Millionen Euro abgeben werden. Eintracht Frankfurt müsste bei einem Transfer also tief in die Tasche greifen. Es wäre aber vermutlich eine Investition, die sich mittelfristig auszahlen würde für die SGE.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare