Bundesliga, Eintracht Frankfurt - Werder Bremen, 6. Spieltag, Deutsche Bank Park. Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic steht im Stadion.
+
Bundesliga, Eintracht Frankfurt - Werder Bremen, 6. Spieltag, Deutsche Bank Park. Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic steht im Stadion.

SGE

Wechselt Fredi Bobic zu Hertha BSC? Sein Schweigen ist verdächtig

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Hertha BSC zeigt Interesse an Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt. Der Sportvorstand der SGE dementiert einen Wechsel nicht - und sorgt für Spekulationen.

  • Hertha BSC baggert an Fredi Bobic, dem Sportvorstand von Eintracht Frankfurt.
  • Bobic dementiert nicht, dass es einen Wechsel in die Hauptstadt geben könnte.
  • Allerdings ist der Sportvorstand derzeit glücklich bei der SGE.

Frankfurt – Bei Eintracht Frankfurt läuft es derzeit richtig rund. Die Mannschaft ist in der Erfolgsspur und hat sich bis auf Platz vier in der Tabelle der Fußball-Bundesliga vorgeschoben. Außerdem schafften es die Verantwortlichen der SGE, Luka Jovic für ein halbes Jahr von Real Madrid auszuleihen und mit Ali Akman wurde ein großes türkisches Talent an Land gezogen. Alles bestens also am Main, oder?

Eintracht Frankfurt: Fredi Bobic weckt Begehrlichkeiten

Nicht ganz, denn ein wenig trüben Gerüchte über einen Wechsel von Fredi Bobic die gute Stimmung. Vor einigen Tagen berichtete die „Sport Bild“, dass der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt ein Kandidat bei Ligakonkurrent Hertha BSC sei. Dort wurde erst kürzlich Michael Preetz freigestellt. Arne Friedrich übernimmt bis zum Ende der Saison die alleinige Verantwortung im sportlichen Bereich, doch dann soll ein erfahrener Nachfolger für Preetz präsentiert werden, der den „Big City-Klub“ wieder in die Erfolgsspur führt. Der Name Fredi Bobic fiel recht schnell und scheint der Wunschkandidat bei Hertha BSC zu sein.

Schwer vorzustellen, dass Fredi Bobic Eintracht Frankfurt verlässt. Er hat bislang überragende Arbeit geleistet und die SGE zu einer Mannschaft gemacht, die um die internationalen Plätze spielt. Zudem hat er durch seine Transferpolitik reichlich Gewinn erwirtschaftet. Eintracht Frankfurt wird aus ganz Deutschland für die Arbeit der letzten Jahre gelobt und bewundert und diese Erfolge sind vor allem mit dem Namen Bobic eng verknüpft.

Eintracht Frankfurt: Gerüchte um Bobic-Wechsel nach Berlin

Die Gerüchte, dass Hertha BSC Interesse an Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt hat, sind einleuchtend und nur logisch, doch dass der Sportvorstand der SGE einen Wechsel in die Hauptstadt in Erwägung zieht, klang doch sehr abwegig. Der TV-Sender „Sky“ fragte bei Bobic wegen eines möglichen Wechsels nach: „Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Das habe ich aber schon immer gesagt. Ich bin sehr glücklich mit dem Job, den ich hier mache. Aber trotzdem: Was die Zukunft bringt, weiß kein Mensch“, so Bobic. Ein Dementi klingt anders.

Fredi Bobic stand als Spieler zwischen 2003 und 2005 bei Hertha BSC unter Vertrag und wurde heimisch in der Hauptstadt. Seine Familie wohnt derzeit in der Nähe des Olympiaparks, Bobic selbst pendelt zwischen Berlin und Frankfurt. Der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt ist außerdem Mitglied bei Hertha BSC und hat einen guten Draht zu Carsten Schmidt, der seit 1. Dezember der neue Vorstandschef der Berliner ist.

Eintracht Frankfurt: Bobic hat noch Vertag bis 2023

Für einen Wechsel von Eintracht Frankfurt nach Berlin würden auch die finanziellen Möglichkeiten sprechen, die die Hertha hat. Investor Lars Windhorst steckte bereits viel Geld in den Verein und weiteres soll folgen. Der zukünftige Sportvorstand der Hertha wird große Möglichkeiten haben, eine Mannschaft zusammenzustellen, die sich Jahr für Jahr im oberen Drittel der Tabelle platzieren kann. Bei einem möglichen Wechsel hätte die SGE aber auch ein Wörtchen mitzureden, denn der Vertrag von Fredi Bobic läuft noch bis Sommer 2023.

Unterdessen steht ein weiterer Spieler von Eintracht Frankfurt kurz vor einem Wechsel ins Ausland. Verteidiger Jetro Willems ist in den Fokus eines Erstligisten aus Griechenland geraten. Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung des 18 Jahre alten Talents Ali Akman bekanntgegeben. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare