Kevin Möhwald von Werder Bremen
+
Eintracht Frankfurt zeigt wohl Interesse an Kevin Möhwald.

SGE

Werder Bremen-Star plötzlich vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt buhlt um einen Mittelfeldspieler von Werder Bremen. Bis zum Ende der Transferphase soll er noch verpflichten.

Frankfurt/Bremen – Markus Krösche läuft die Zeit ein wenig davon. Der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen, hat aber nur noch wenige Tage, um Neuzugänge an Land zu ziehen. Die Transferphase läuft bis zum 31. August, dann schließt der Transfermarkt bis Januar kommenden Jahres.

Die ersten beiden Spiele in der Saison haben offengelegt, dass die SGE sofortige Verstärkung benötigt. Insbesondere im Angriff und im defensiven Mittelfeld drückt der Schuh – erst recht nach der Verletzung von Kapitän Sebastian Rode.

Eintracht Frankfurt: Mittelstürmer Vinicius im Gespräch

Im Angriff wird seit einigen Tagen vor allem Carlos Vinicius genannt, der aktuell bei Benfica Lissabon unter Vertrag steht, dort aber keine Zukunft mehr hat. Durch den Rode-Ausfall ist ein Neuzugang im defensiven Mittelfeld aber mittlerweile fast genauso wichtig, wie der dringend benötigte Stoßstürmer. Lucas Torreira vom FC Arsenal wird allerdings nicht an den Main kommen, obwohl Eintracht Frankfurt ihn auf der Wunschliste weit oben hatte. Der 25-Jährige wechselt in die Serie A und schließt sich dem AC Florenz an.

Markus Krösche hat aber wohl einen weiteren Spezialisten für das defensive Mittelfeld im Visier. Wie das Online-Portal Deichstube* berichtet, hat die Eintracht Interesse an Kevin Möhwald vom SV Werder Bremen. „Zu 100 Prozent kann man das zwar nie sagen. Aber ich habe auf jeden Fall Bock, bei Werder zu bleiben und den Neuaufbau mit anzukurbeln“, hatte Kevin Möhwald noch Anfang Juli im Trainingslager in Zell am Ziller gegenüber dem Online-Portal gesagt. Nun könnte sich seine Zeit beim SV Werder Bremen dem Ende nähern und er nach wenigen Wochen Abwesenheit in die Bundesliga zurückkehren.

Der Vertrag von Möhwald läuft beim SV Werder Bremen nur noch ein Jahr, bis zum 30. Juni 2022. Sollte der Mittelfeldspieler diesen nicht verlängern wollen, ist der SVW gezwungen ihn jetzt zu verkaufen, bevor er den Klub in einem Jahr ablösefrei verlässt. „Ich fühle mich in Bremen sehr wohl, und es müsste schon sehr, sehr perfekt sein, dass ich überhaupt ins Schwanken komme“, so Möhwald vor einigen Wochen. Die Aussicht bei Eintracht Frankfurt Bundesliga und Europa League spielen zu können, könnte den 28-Jährigen zum Umdenken bewegen.

Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Kevin Möhwald

Durch die kurze Vertragslaufzeit von Kevin Möhwald könnte Eintracht Frankfurt auf ein Schnäppchen spekulieren. Der Marktwert des Mittelfeldspielers liegt bei drei Millionen Euro, diese wird die SGE aber nicht zahlen müssen, um ihn an der Weser loszueisen. Fraglich ist, ob die Qualität von Kevin Möhwald ausreicht, um direkt eine Hilfe zu sein für Eintracht Frankfurt. Der 28-Jährige wäre ein guter Spieler für die Breite, aber da ist die SGE ausreichend besetzt. Es fehlt eine echte Verstärkung und diese wäre Möhwald wohl nur bedingt.

Unterdessen hat ein Duo bei der SGE keine großen Chancen auf viele Einsatzminuten. Die beiden Profis können Eintracht Frankfurt verlassen. Eintracht Frankfurt sucht weiter Verstärkungen für den Kader – und könnte nun in England fündig geworden sein. (smr) *deinstube.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare