Eintracht Frankfurt

Eintracht-Witz: Das Fünkchen Wahrheit

Ein alter Witz über die Eintracht kehrt zurück. Und noch während die Fans lachen, stellen sie fest: Wie in vielen Scherzen, steckt auch in diesem ein waherer Kern.

Die Eintracht-Fans sind sich einig: Den 3:2-Sieg gegen Wolfsburg hat ihre Mannschaft vor allem Torwart Hradecky und natürlich Dreier-Meier zu verdanken. Der eine hielt alles, und der andere traf alles. Da erinnert sich manch einer an einen Witz, der einst zu Glanzzeiten von Torwart Peter Kunter und Dribbelkönig Jürgen Grabowski kursierte, die  Anfang der 1970er Jahre als die überragenden Spieler ihrer Mannschaft galten. Die Fans erzählen sich jetzt den Witz mit Hradecky und Meier. Er geht so:

Torwart Hradecky wird von einem Fan gefragt, wie denn das Testspiel auf dem Lande war. Hradecky: "Es war kompliziert. Alex und ich waren mit dem Privatwagen vorgefahren. Der Bus mit den anderen hatte eine Panne. Also mussten wir zwei schon mal anfangen. Der Gegner griff natürlich gleich an, ich halte den ersten Schuss, dann  weiter Abschlag auf Alex Meier, er köpft: 1:0. Der Gegner schießt erneut, ich halte, weiter Abschlag, Alex per Volley zum 2:0. Das gleiche Spiel vor dem 3:0 und dem 4:0."

Fan: "Und wie ist das Spiel dann ausgegangen?"

Hradecky: "Leider 4:5 verloren - unsere Mannschaftskameraden sind doch noch gekommen."

Kennen Sie noch Witze von und mit Eintracht Frankfurt? Dann schreiben Sie uns doch an online@fnp.de oder über

 Mehr zur Eintracht finden sie hier:  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare