1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Star vor sofortigem Abgang? Spanischer Klub macht plötzlich ernst

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Evan Ndicka (l.) von Eintracht Frankfurt.
Evan Ndicka (l.) von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jan Huebner

Verlässt ein Leistungsträger Eintracht Frankfurt noch in diesem Transferfenster? Ein spanischer Klub will den Profi angeblich sofort verpflichten.

Frankfurt - Bei Eintracht Frankfurt laufen die Verträge von Daichi Kamada und Evan Ndicka nach der aktuellen Saison aus, eine Vertragsverlängerung gab es bislang nicht, auch wenn der Verein die beiden Leistungsträger gerne langfristig halten würde. „Wir möchten sie unbedingt behalten, haben ihnen entsprechende Angebote unterbreitet und ihre Rolle bei der Eintracht in der Zukunft erläutert. Jetzt müssen wir abwarten. Wir sind überzeugt, dass es für sie am besten wäre, bei der Eintracht zu bleiben“, sagte Sportchef Markus Krösche dem Kicker-Sportmagazin.

Eintracht Frankfurt will mit Duo verlängern

Sollte es zu keiner Einigung zwischen den Spielern und dem Klub geben, würde das Duo spätestens im Sommer gehen. Im Winter hätte Eintracht Frankfurt die letzte Chance, zumindest noch eine kleine Ablöse zu generieren, doch danach sieht es nicht aus. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Kader. Wir wollen und werden keine Leistungsträger abgeben. Von daher glaube ich nicht, dass etwas Großartiges passiert. Aber vielleicht wird uns jemand verlassen, um mehr Spielpraxis zu sammeln“, so Krösche, der damit Jerome Onguene meint. Ndicka und Kamada sollen aber auch in der Rückrunde für die SGE zum Einsatz kommen.

Nach Informationen des spanischen Mediums Estadio Deportivo macht nun aber der FC Sevilla ernst im Werben um Evan Ndicka. Der spanische Klub will auf eine Verletzungsmisere reagieren und den Franzosen noch in dieser Transferperiode verpflichten. Der Berater des Abwehrspielers soll mit dem Verein bereits in Kontakt stehen, doch wie realistisch ist ein sofortiger Abgang von Evan Ndicka? Krösche sagte klar, dass kein Leistungsträger gehen wird. Ein Umdenken dürfte es nur bei einer sehr hohen Summe geben, die Sevilla bietet.

Eintracht Frankfurt: Sevilla will Ndicka sofort verpflichten

Unklar ist auch, ob Evan Ndicka überhaupt zum FC Sevilla wechseln will. Der ambitionierte Verein aus Andalusien steckt in einer echten Krise. In der Champions League war bereits nach der Gruppenphase Endstation, zumindest gelang mit Platz drei die Qualifikation für die Zwischenrunde in der Europa League. In der heimischen LaLiga spielt Sevilla um den Klassenerhalt und befindet sich aktuell auf einem Abstiegsplatz.

Ndicka müsste also auf das Achtelfinale der Königsklasse mit Eintracht Frankfurt verzichten und stattdessen in Spanien gegen den Abstieg spielen. Schwer vorstellbar, dass der Verteidiger das macht, denn der finanziell angeschlagene Klub wird ihm auch keine Unsummen an Gehalt zahlen können. Außerdem könnte er bei einem ablösefreien Wechsel im Sommer ein üppiges Handgeld einstreichen, auf das er sicher ungern verzichtet.

Unterdessen ist Eintracht Frankfurt auf der Suche nach Verstärkungen und hat einen Nationalspieler der Schweiz im Visier. Ein ehemaliger Profi von Eintracht Frankfurt hat einen neuen Verein. Der Mittelfeldspieler läuft jetzt in der 3. Liga auf. (smr)

Auch interessant

Kommentare