Nach Chemotherapie

Ex-Adler Benny Köhler besucht Union Berlin

Fußball-Zweitligist Union Berlin bereitet sich derzeit in Österreich auf die kommende Saison vor. Viel Arbeit steht auf dem Programm.

Fußball-Zweitligist Union Berlin bereitet sich derzeit in Österreich auf die kommende Saison vor. Viel Arbeit steht auf dem Programm. Aber als die Spieler dann vom Mittagessen kamen, waren Fußball und harte Arbeit schnell vergessen. Der an Krebs erkrankte Mittelfeldspieler Benjamin Köhler (34) stand mit Sohn Dian plötzlich in der Hotel-Lobby. Köhler ist die Nähe zum Team extrem wichtig: „Wir sind von Berlin aus geflogen. Wir bleiben bis Donnerstag. Ich will einfach bei der Mannschaft sein.“

Köhler, der früher auch für die Frankfurter Eintracht in der Zweiten und Ersten Bundesliga die Schuhe geschnürt hatte, trug eine große Sporttasche. Er fühlt sich drei Wochen nach der letzten Chemotherapie recht gut, aber an Training ist noch nicht zu denken. „Die Ergebnisse der Behandlung gibt es am 22. Juli. Dann müssen sie vielleicht noch ein, zwei Tage ausgewertet werden“, sagte der Profi, der sein Comeback kaum erwarten kann.

Köhlers großer Traum ist es, demnächst wieder zu trainieren und noch mal mit seinen Mitspielern auf dem Rasen zu stehen. Vor ein paar Monaten hatte er noch um sein Leben gebangt.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare