+
Der Fußball-Gott ist einmal mehr zum Matchwinner für seine Eintracht avanciert: Mit einem Dreierpack sorgte Alex Meier im Alleingang dafür, dass die Adler den VfL Wolfsburg beim Rückrundenstart am Sonntag, 24. Januar, mit 3:2 nach Hause schicken konnte. Nach grottenschlechter erster Halbzeit drehte Eintracht Frankfurts Goalgetter das Spiel mit einem Treffer in der Nachspielzeit. Unsere Bilderstrecke zeigt die Highlights der Partie.

Eintracht Frankfurt

Fan-Stimmen: Erste Halbzeit pfui, Meier dann hui

Die Eintracht-Fans dürften nach dem Last-Minute-Sieg gegen Wolfsburg das Dauer-Grinsen wohl nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Trotzdem sind die SGE-Anhänger auch kritisch. DIe Fan-Stimmen zum Spiel zusammengefasst.

Die Eintracht gewinnt überraschend mit 3:2 daheim gegen Wolfsburg. Alex Meier schießt gleich drei Tore, Hradecky hält stark und die beiden neuen, Huszti und Fabian, direkt mit einem guten Einstand. Also alles gut im Alder-Land? Weit gefehlt - statt überbordender Euphorie sind die Fans erstaunlich reflektiert in ihrer Analyse. Allgemeiner Konsens im Eintracht-Forum ist: Die Leistung der SGE war nicht so stark, wie das Ergebnis vermuten lässt. Stattdessen ist man sich einig: In der ersten Halbzeit hat die Eintracht eine Richtig schwache Leistung gezeigt. Der User Frankfurter-Bob geht gleich richtig in die Vollen: "Die erste Halbzeit war so schlecht, dass mir kein Vergleich einfällt, um zu beschreiben wie schlecht sie war", schreibt er im offiziellen Eintracht-Forum. Viele Fans sehen das ähnlich: Man habe Glück gehabt, dass Wolfsburg nicht in der ersten Halbzeit den Sack zugemacht habe. Verbesserungen gegenüber der Hinrunde konnten sie nur wenige ausmachen. Mit aller Härte fast Bruno_P den ersten Durchgang zusammen: "Genau so, wie es nach den letzten Spielen und der Aufstellung zu befürchten war: Kein System erkennbar, Zeitlupenfussball, Fehlpassfestival, weder gescheite Vorwärts- noch Rückwärtsbewegungen, die Seiten teilweise völlig entblößt. Mit 0:3 wären wir da noch gut bedient gewesen, ein 0:5 auch im Bereich des Möglichen." Der User Diegietomahnt: "Ich hoffe nicht das wir uns jetzt wieder ausruhen. Wir müssen noch unglaublich viel verbessern. Das war phasenweise kaum Bundesligawürdig was wir heute gezeigt haben. Die Verrücktheit dieser Sportart ermöglicht eben manchmal solche Siege, der Lucky Punch war auf unserer Seite!" Alphakeks wundert sich über das aktuelle Leistungs-Niveau der Mannschaft: "Ich denke das Spiel zeigt ganz gut, was mit der bestehenden Mannschaft zu erwarten ist: Von der blamablen Kreisklassen-Nummer auf Grund mangelnden Selbstbewusstseins (Halbzeit Eins), bis hin zur giftigen Bundesligamannschaft, die man im zumindest im Mittelfeld der Liga ansiedeln darf (Phasenweise Halbzeit Zwei)." Dafür war Alphakeks voll des Lobes für Fabian: "Er WILL den Ball, egal wie es gerade läuft. Wir haben zu viele Alibi-Angsthasenspieler, die den Ball lieber ganz schnell loswerden wollen, wenn es eh schon nicht läuft. Und das führt dann zu gesehener Halbzeit Eins - wo keiner den Ball haben will."

Trainer Armin Veh dürfte die gute Leistung des Mexikaners auch aufgefallen sein. Nachdem er Alex Meier aus dem Mittelfeld in den Sturm beordert hatte und für die zweite Hälfte den Neuzugang Fabian brachte, ging es bergauf für die Eintracht. Damit sorgte Veh allerdings auch für ein anderes großes Diskussions-Thema nach dem Spiel: Der Einwechslung von Fabian fiel Haris Seferovic zum Opfer, der schlecht spielte, zur Pause raus musste und dann beleidigt auf der Tribüne Platz nahm. Dafür setzte es hefte Kritik von Coach Veh.

Die schlechte Leistung hatte der User oederweg_adler schon kommen sehen: "Es war klar, das Seferovic nach der Verletzung in der Vorbereitung und der schlechten Leistung im Trainingsspiel der Mannschaft nicht helfen können würde. Aber Veh wollte ihn wohl trotzdem einsetzen, wahrscheinlich, weil er ihn mit Spielpraxis aufbauen wollte. Für sein Spiel muss er aber topfit sein, auch im Kopf. Beides ist bei ihm schon länger nicht der Fall." Überhaupt steht Trainer Veh noch immer in der Kritik: Spielerisch sehen viele User kaum etwas von den in der Winterpause angestrebten Fortschritten, personell stößt eben die Personalie Seferovic auf. Riedadler schreibt: "Bei Seferovic wissen wir nicht, was da genau für eine Vorgeschichte im Spiel ist, ich denke aber nicht, dass die gestrige Aktion der alleinige Auslöser war."

Auch Hasebe als rechter Verteidiger oder Russ im Mittelfeld missfielen vielen Fans. Viel zu tun also bei der Eintracht und weiterhin viel zu diskutieren für die Fans.

             

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare