Dejan Joveljic kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. 
+
Dejan Joveljic kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. 

SGE

Eintracht Frankfurt: Trainer Adi Hütter knallhart – sechs Spieler aussortiert

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Adi Hütter, Trainer von Eintracht Frankfurt, hat sechs Spieler vorübergehend aussortiert. Die Profis sollen ihren Fitnessrückstand aufholen.

  • Adi Hütter sortiert sechs Profis von Eintracht Frankfurt aus.
  • Die Spieler sollen ihre Rückstände im Bereich Fitness aufholen.
  • Dejan Joveljic könnte die SGE auf Leihbasis verlassen.

Frankfurt – Nach der Niederlage von Eintracht Frankfurt im Achtelfinale der Europa League beim FC Basel bekamen die Profis von Trainer Adi Hütter eine Woche frei, bevor die Vorbereitung auf die neue Saison in der Bundesliga startete. Die SGE hat das Training mittlerweile wieder aufgenommen, jedoch nicht mit dem gesamten Kader. Trainer Adi Hütter verzichtet auf sechs Spieler und lässt sie abseits von der Mannschaft trainieren.

Eintracht Frankfurt: Hütter sortiert sechs Spieler der SGE aus

Bei den sechs aussortierten Spielern von Eintracht Frankfurt handelt es sich um

  • Dejan Joveljic,
  • Marijan Cavar,
  • Nils Stendera,
  • Lukas Fahrberger,
  • Jabez Makanda Maleko
  • und Yannick Brugger.

Sie alle trainieren auf einem eigenen Platz, zusammen mit Athletiktrainer Andreas Biritz. Pressesprecher Marc Hindelang lüftete das Geheimnis um die neu eingerichtete Trainingsgruppe: „Das sind alles Spieler, die lange nicht gespielt haben und viel aufholen müssen.“ Marco Pezzaiuoli wird ab dem Wochenende das Training dieses Sextetts übernehmen. Die Nachwuchsspieler Brugger, Maleko, Fahrberger und Stendera haben durch die Absage der Saison in der U19-Bundesliga einen gravierenden Fitnessrückstand, den sie erst einmal aufholen müssen, bevor sie wieder eine Option für Adi Hütter bei den Profis werden können. Marijan Cavar gilt als Fehleinkauf, der sich bei Eintracht Frankfurt nie durchsetzen konnte und für den Kader nicht mehr vorgesehen ist.

Überraschend kommt hingegen, dass Dejan Joveljic der Gruppe der Aussortierten angehört. Der junge Serbe kam im vergangenen Sommer als großes Talent aus seiner Heimat zu Eintracht Frankfurt und sollte in die Fußstapfen seines Landsmanns Luka Jovic hineinwachsen. Im ersten halben Jahr kam er nur zu wenigen Einsätzen unter Trainer Adi Hütter, sodass eine Leihe im Winter forciert wurde. Joveljic schloss sich dem RSC Anderlecht an und sollte in der belgischen ersten Liga Spielpraxis sammeln.

Eintracht Frankfurt: Joveljic mit körperlichen Defiziten

Der Angreifer hatte aber großes Pech, dass die wegen der Corona-Krise unterbrochene Saison in Belgien nicht wieder aufgenommen, sondern komplett abgebrochen wurde. Der Serbe kommt in Belgien nur auf fünf Einsätze, bevor er den Weg zurück zu Eintracht Frankfurt antreten musste. Das letzte Pflichtspiel absolvierte der 21-Jährige im März – keine guten Voraussetzungen, um in der Vorbereitung auf die Saison 2020/21 bei Eintracht Frankfurt durchzustarten. Das sieht auch Adi Hütter so, der ein großes Defizit im Bereich Fitness bei dem Stürmer feststellte. Daran gilt es nun in der Trainingsgruppe zu arbeiten. Wie lange Joveljic fernab der Mannschaft trainieren wird, ist nicht bekannt.

Wenn der junge Angreifer seine körperlichen Defizite aufgeholt hat, könnte er ein Kandidat für eine erneute Leihe sein. Im Kader von Eintracht Frankfurt stehen Andre Silva, Bas Dost, Goncalo Paciencia und Neuzugang Ragnar Ache klar vor dem Serben, der deshalb nur wenig Aussichten auf Einsätze hat. Positiv für den Spieler und Eintracht Frankfurt ist die Tatsache, dass der Transfermarkt in diesem Sommer bis Anfang Oktober geöffnet ist. Dejan Joveljic kann sich also in Ruhe um seine Fitness kümmern und die SGE auch in einigen Wochen noch per Leihe verlassen, um woanders Spielpraxis zu erhalten.

Unterdessen hat Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt große Ziele für die kommende Saison und will mit der SGE wieder in die Europa League. Bei der SGE wird der Kader ausgedünnt. Ein Verteidiger darf nach der Leihe nicht mehr für Eintracht Frankfurt spielen. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare