+
Frankfurts Ersatztorwart Frederik Rönnow wird gegen Lazio Rom im Tor stehen.

Eintracht Frankfurt

Frankfurt-Trainer Adi Hütter rotiert gegen Wolfsburg

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter plant im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg erneut eine größere Rotation.

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter plant im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg erneut eine größere Rotation. Nach dem 4:0 in der Europa League gegen Olympique Marseille werden die Stammkräfte Evan Ndicka, Filip Kostic, Jonathan de Guzmán und Ante Rebic an diesem Sonntag (18.00 Uhr) wohl in die Startformation zurückkehren. Zudem steht der lange verletzte Abwehrspieler Carlos Salcedo vor seinem Comeback. Festgelegt hat sich Hütter bereits darauf, dass Ersatztorwart Frederik Rönnow im letzten Gruppenspiel der Europa League bei Lazio Rom für Nationaltorhüter Kevin Trapp zwischen die Pfosten rückt.

(dpa)

Berichtigung: In einer vorherigen Version des Artikels stand, dass Hütter Rönnow gegen Wolsburg einsetzen will. Diese Information war falsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare