+
Die Frankfurter Spieler mit dem fünffachen Torschützen Luka Jovic (2.v.r.) feiern nach dem 7:1-Sieg vor dem Fanblock. Foto: Arne Dedert/Archiv

Eintracht Frankfurt

Frankfurt sieht Doku-Potenzial: Nitro-Serie „ein Probelauf”

Der deutsche Fußball-Pokalsieger Eintracht Frankfurt kann sich vorstellen, den Verein und seine Spiele künftig noch stärker in Dokumentationen zu präsentieren.

Der deutsche Fußball-Pokalsieger Eintracht Frankfurt kann sich vorstellen, den Verein und seine Spiele künftig noch stärker in Dokumentationen zu präsentieren. Dies sagte Vorstandsmitglied Axel Hellmann am Montag vor Journalisten in Frankfurt. Derzeit dreht der Spartensender Nitro eine siebenteilige Doku über die Europa-League-Spiele der Hessen, die entweder parallel oder im Vorlauf zu den Partien donnerstags ausgestrahlt werden.

„Das ist ein echter Mehrwert für die Fans. Für uns ist es auch ein Probelauf, um zu überlegen, ob man so etwas weiter ausbaut”, sagte Hellmann. Als inspirierendes Beispiel nannte der Vorstand die Dokumentation „All or nothing” über den englischen Meister Manchester City.

Hellmann geht davon aus, dass mit dieser Darstellungsform „neue Publikumsschichten” im Fußball gewonnen werden können. Die aktuelle Nitro-Doku zeigt unter anderem Sequenzen aus der Frankfurter Kabine, zum Beispiel Teile der Ansprache von Trainer Adi Hütter.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare