1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Droht Vertragsverlängerung mit Offensiv-Star plötzlich zu scheitern?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Eintracht Frankfurt will den Vertrag mit einem Offensivspieler verlängern, doch das Unterfangen könnte sich als schwierig gestalten. 

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat zwei Leistungsträger verloren in der kürzlich zu Ende gegangenen Transferphase. Abwehrchef Martin Hinteregger beendete überraschend seine Karriere und schnürt die Fußballschuhe nur noch für seinen Heimatverein in der österreichischen Amateurliga. Filip Kostic dagegen kehrte der SGE den Rücken, um zu Juventus Turin in die Serie A zu wechseln. Eintracht Frankfurt stimmte dem Angebot der Italiener zu, weil der Vertrag von Kostic nur noch bis 30. Juni 2023 lief und die Gefahr, ihn nach der Saison ablösefrei ziehen lassen zu müssen, groß war.

Eintracht Frankfurt: Was passiert mit Daichi Kamada?

Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt.
Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt. © Harald Bremes via www.imago-images.de

Weiter unklar ist die Lage bei zwei weiteren Leistungsträgern, deren Vertrag Ende Juni 2023 ausläuft. Evan Ndicka hätte man bei Eintracht Frankfurt offenbar gerne verkauft, um eine üppige Ablösesumme einzustreichen, es kam trotz mehrerer Interessenten aber nicht zu einem Transfer bis Ende August. Sollte es zu keiner Vertragsverlängerung kommen und auch ein Verkauf im Winter scheitern, würde der Innenverteidiger der SGE im kommenden Sommer den Rücken kehren - und der Verein keinen Gegenwert erhalten. Dafür könnte Evan Ndicka bei seinem neuen Klub ein hohes Handgeld einstreichen.

Der zweite Spieler, dessen Vertrag nach der laufenden Saison endet, ist Daichi Kamada. In den vergangenen Wochen zeigte der Japaner, wie wichtig er für die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner. Am letzten Spieltag gelang ihm ein Treffer und eine Vorlage beim Sieg in Stuttgart. „Er soll einfach so weitermachen und dann seinen Vertrag verlängern“, sagte Landsmann Makoto Hasebe nach Kamadas Galavorstellung beim VfB.

Eintracht Frankfurt will mit Kamada verlängern

Eintracht Frankfurt würde den Vertrag mit Kamada gerne verlängern, doch bislang kam es zu keinem Ergebnis. Mit jedem Tor und jeder starken Leistung scheint eine Vertragsverlängerung weiter wegzurücken, denn die Qualität des Japaners bleibt anderen Vereinen natürlich nicht verborgen. Sollte der 26-Jährige Konstanz in seine Auftritte bringen, dürfte er weitaus lukrativere Angebote auf dem Tisch liegen haben als das der SGE. Sportvorstand Markus Krösche muss damit punkten, dass sich der Nationalspieler in der Stadt Frankfurt und dem Verein wohlfühlt und den Weg weiter gehen will mit der Eintracht. Die nächsten Monate werden zeigen, ob Kamada der SGE erhalten bleibt oder einen anderen neues Abenteuer sucht.

Unterdessen musste ein Verteidiger von Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart wegen einer Verletzung ausgewechselt werden und sah übel aus. Die SGE hätte am Deadline Day fast noch einen „richtig guten Spieler“ verpflichtet. Ein Deal kam letztlich aber nicht zustande. (smr)

Auch interessant

Kommentare