1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Star vor Abgang im Winter? – Ablöse weit unter Marktwert droht

Erstellt:

Von: Sascha Mehr, Niklas Kirk

Kommentare

Evan Ndicka (l.) von Eintracht Frankfurt.
Evan Ndicka (l.) von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jan Huebner

Ein Leistungsträger von Eintracht Frankfurt könnte den Verein im Winter verlassen. Im Raum steht eine Ablöse weit unter Marktwert.

Update vom Montag, 24. Oktober, 14.45 Uhr: Um im Vertragspoker mit Evan Ndicka nicht leer auszugehen, muss Eintracht Frankfurt sich mit der kommenden Winterpause Gedanken um eine verschmerzbare Ablösesumme für seinen defensiven Leistungsträger machen.

Gegenüber der BILD machte Sport-Vorstand Markus Krösche Angaben zu den Verhandlungen, dessen Ende und Ausgang noch nicht absehbar sind. „Noch gibt es keine Entscheidung, in welche Richtung es geht. Wir haben den beiden auch kein Ultimatum gestellt. Das Angebot liegt weiter vor und wir sind im Austausch.“

Eintracht Frankfurt: Ndicka kam für 5,5 Millionen Euro von Auxerre

Gleichzeitig will Bild in Erfahrung gebracht haben, zu welchem Mindestpreis man Ndicka aufgrund der finanziellen Einbußen ziehen lassen würde, bevor der Franzose im Sommer ablösefrei zu haben wäre. Sollte einer der Interessenten – zu denen Juventus und Arsenal gehören – rund 15 Millionen bieten, würde Eintracht Frankfurt ihn gehen lassen, was bei seinem aktuellen Marktwert von rund 32 Millionen Euro schmerzen dürfte.

Käme ein Transfer der Größenordnung zustande, würde die Eintracht immerhin noch ein Transferplus von rund 10 Millionen Euro erzielen. Ndicka kam 2018 für 5,5 Millionen Euro von Auxerre an den Main.

Ein Leistungsträger von Eintracht Frankfurt könnte den Verein im Winter verlassen

Erstmeldung vom Montag, 24. Oktober: Frankfurt – Die Saison 2022/23 ist in vollem Gange und doch laufen bereits die Planungen für die nächste Spielzeit. Bei Eintracht Frankfurt laufen die Verträge von zwei Leistungsträgern aus. Daichi Kamada und Evan Ndicka haben nur noch bis zum 30. Juni 2023 ein gültiges Arbeitspapier bei der SGE – ihre Zukunft ist, Stand jetzt, völlig offen. Eintracht Frankfurt würde mit beiden Profis, die zu den Leistungsträgern der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner zählen, gerne verlängern, bislang gelang das aber nicht.

Eintracht Frankfurt: Bleibt Ndicka?

Bei Evan Ndicka gab es in den vergangenen Wochen und Monaten die Gerüchte, dass sein Berater einen ablösefreien Abgang nach der Saison favorisiert. Das wäre für Eintracht Frankfurt das schlechteste Szenario, denn dann würde der Verein leer ausgehen. Sollte eine Vertragsverlängerung auch bis zum Winter nicht klappen, hätte die SGE im Januar die letzte Chance, den Innenverteidiger zu verkaufen. Dann wäre es aber wahrscheinlich, dass er deutlich unter Marktwert wechseln würde, denn kein Verein zahlt eine üppige Summe für einen Spieler, der nur noch wenige Monate Vertrag hat.

Nach Informationen der italienischen Zeitung Tuttosport hat Juventus Turin großes Interesse an einer Verpflichtung von Evan Ndicka. Der italienische Top-Klub will aber wohl nicht warten, bis der Abwehrspieler im kommenden Sommer ablösefrei ist, sondern ihn bereits im Winter verpflichten wollen. Juventus Turin spielt eine schwache Saison und will mit Transfers im Januar zusätzliche Qualität holen, damit die sportlichen Ziele doch noch erreicht werden.

Eintracht Frankfurt: Ndicka im Visier von Juventus Turin

Bei Juventus Turin könnte es zu einer Reunion mit einem ehemaligen Spieler von Eintracht Frankfurt kommen, denn im Sommer wechselte Filip Kostic zur „Alten Dame“. Der Serbe, der für 13 Millionen Euro von der SGE verpflichtet wurde, spielt eine gute, aber keine herausragende Saison bei seinem neuen Klub. In 16 Pflichtspielen erzielte er lediglich einen Treffer, bereitete aber immerhin vier Tore vor.

Unterdessen steht Eintracht Frankfurt im Achtelfinale des DFB-Pokals. Wir geben einen Überblick über die Auslosung, Termine und die möglichen Gegner. Und: Ein Neuzugang von Eintracht Frankfurt bekam nach dem Sieg im DFB-Pokal bei den Stuttgarter Kickers ein Extra-Lob von Trainer Glasner. (smr)

Auch interessant

Kommentare