1. Startseite
  2. Eintracht

Ehemalige „Büffelherde“ der Eintracht: Sebastien Haller vor spektakulärer Bundesliga-Rückkehr?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Sebastien Haller, Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt.
Sebastien Haller, Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt. © Imago

Ein ehemaliges Mitglied der „Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt steht offenbar vor einer Rückkehr in die Fußball-Bundesliga.

München/Amsterdam - Eintracht Frankfurt begeistert in der Europa League und könnte den Titel an den Main holen. Im Halbfinale trifft die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner auf West Ham United und will gegen die Engländer den Einzug ins Finale schaffen. Es gibt einige Parallelen zu 2019, als die SGE ebenfalls im Halbfinale der Europa League stand - und mit dem FC Chelsea ebenfalls auf einen Gegner aus der englischen Premier League traf. Am Ende reichte es aber ganz knapp nicht für die Adler.

Im Team von Eintracht Frankfurt begeisterte damals vor allem die Offensive. Das Trio Luka Jovic, Ante Rebic und Sebastien Haller sorgte national und international für Furore und weckte Begehrlichkeiten. Die sogenannte „Büffelherde“ fiel auseinander und wechselte ins Ausland. Jovic ging zu Real Madrid, Rebic zum AC Mailand und Haller zunächst zu West Ham United und später zu Ajax Amsterdam. Nun könnte aber einer des Trios zurück in die Bundesliga kommen.

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler Sebastien Haller im Fokus des FC Bayern München

Wie die Bild-Zeitung berichtet, ist Sebastien Haller Top-Kandidat auf die Nachfolge von Robert Lewandowski, falls dieser den FC Bayern München verlassen sollte. Bild-Fußball-Chef und Bayern-Insider Christian Falk erklärte in der neuen Folge des täglichen Fußball-Podcasts „Stammplatz“, dass die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters Haller verpflichten wollen, falls Lewandowski tatsächlich geht.

„Ich habe die Info bekommen, dass die Bayern bei dem Berater angeklopft haben, sollten sie Lewandowski verlieren, ist er ein ganz heißer Spieler“, sagte Falk. „Gewicht, Größe und Spielanlage passen. Dazu ist Haller auch noch bezahlbar. Ich kann mir das gut vorstellen“, so der Insider des FC Bayern München beim Bild-Podcast weiter.

Eintracht Frankfurt: Haller mit ausgewiesenem Torinstinkt

Der ehemalige Angreifer von Eintracht Frankfurt wechselte für 22 Millionen Euro von West Ham United nach Amsterdam und startetet dort durch, nachdem er in der englischen Premier League nicht Fuß fassen konnte. Sein Vertrag bei Ajax läuft bis zum 30. Juni 2025 und der Klub hat keine Not, seinen besten Torjäger zum Schnäppchenpreis abzugeben. Bei einem Transfer müsste der FC Bayern München also tief in die Tasche greifen, damit Sebastien Haller an der Säbener Straße aufschlägt.

In der laufenden Saison gelangen Sebastien Haller in bislang 39 Pflichtspielen 33 Tore und neun Vorlagen - eine außergewöhnliche Quote für den Mittelstürmer. Bei Eintracht Frankfurt kommt der Nationalspieler der Elfenbeinküste auf 24 Treffer und 13 Torvorlagen in 60 Bundesligaspielen. Haller hat bewiesen, dass er einen ausgewiesenen Torinstinkt besitzt und auch in der Champions League treffen kann, in der er in der aktuellen Spielzeit elf Tore in acht Spielen erzielte für Ajax Amsterdam.

Unterdessen nimmt der Verkauf von Evan Ndicka bei Eintracht Frankfurt konkrete Züge an. Ziel ist Newcastle United aus der englischen Premier League. Eintracht Frankfurt buhlt um einen Nationalspieler aus der italienischen Serie A und will ihn gerne an den Main holen. (smr)

Auch interessant

Kommentare