+
Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt) - 17.10.2017: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena

Eintracht Frankfurt

Fan geht mit Boateng auf Tuchfühlung

Herbstferien, Fußballschule, Sonne und Wärme, zwei Siege in Folge, Tabellenführer Borussia Dortmund als nächsten Gegner – da herrschte bei der Frankfurter Eintracht am Dienstag ein ziemlicher Rummel.

Herbstferien, Fußballschule, Sonne und Wärme, zwei Siege in Folge, Tabellenführer Borussia Dortmund als nächsten Gegner – da herrschte bei der Frankfurter Eintracht am Dienstag ein ziemlicher Rummel. Rund 300 Kiebitze waren am Nachmittag zum ersten Training der Woche gekommen. Einer wollte seinen Idolen ganz besonders nahe sein, rannte auf den Platz, knipste ein Foto mit Kevin-Prince Boateng und wurde erst nach Überqueren des ganzen Spielfeldes von einem Ordner „eingefangen“. Folgen wird das nicht haben für den Eintracht-Fan, es war zwar keine schöne, aber eine letztlich harmlose Aktion.

Trainer Niko Kovac war nach zwei freien Tagen und den Feiern zu seinem 46. Geburtstag am Sonntag schon wieder auf Betriebstemperatur. Lautstark dirigierte er seine Mannschaft, zwischenzeitlich war er sauer über das Dargebotene und wurde noch lauter.

Es war eine intensive Einheit mit einem interessanten Trainingsspielchen. Dabei ging es ziemlich zur Sache. Freilich, etliche Akteure haben gefehlt. Marc Stendera (Erkältung), Mijat Gacinovic (Erschöpfung) und Yanni Regäsel absolvierten lediglich einen Waldlauf. Danny da Costa drehte nach seiner Muskelverletzung nur ein paar lockere Runden auf dem Platz. Timothy Chandler und Marius Wolf, der beim Sieg in Hannover einen Schlag auf die Wade abbekommen hatte, trainierten derweil nur ein bisschen im Kraftraum. Und das Trio Jonathan de Guzman, Slobodan Medojevic und Gelson Fernandes arbeitete abseits der Mannschaft mit Reha-Trainer Martin Spohrer an baldigen Comebacks. pes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare