1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Martin Hinteregger Feuer und Flamme für Transfer von Mario Götze

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt.
Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jan Huebner

Martin Hinteregger hat sich in einem Interview deutlich zu Eintracht Frankfurt bekannt und befürwortet einen Götze-Zugang.

Update vom Sonntag, 19. Juni, 15.32 Uhr: Martin Hinteregger befürwortet einen Transfer von Mario Götze zu Eintracht Frankfurt. „„Ich kenne ihn nicht persönlich, aber vom Spielertyp würde er exzellent zu uns passen. So einen Spielertyp brauchen wir“, sagte der Innenverteidiger zum Pay-TV-Sender Sky.

Erstmeldung: Frankfurt - Im kleinen österreichischen 277-Seelen-Ort Sirnitz ist viel los in diesen Tagen. Grund dafür ist der sogenannte „Hinti-Cup“, der von SGE-Innenverteidiger Martin Hinteregger organisiert wurde. 84 Hobbyteams, darunter auch 30 Mannschaften aus Deutschland, nehmen an dem Cup im Gurktal teil. Das Turnier ist eine willkommene Abwechslung für Hinteregger, auf den in den vergangenen Tagen einiges eingeprasselt war.

Der österreichische Nationalspieler geriet wegen seiner mittlerweile beendeten Geschäftsbeziehung zu Heinrich Sickl, der eine rechtsextreme Vergangenheit hat, in die Kritik. „Zuerst dachte ich, das Ganze sei nur Satire. Dann hat es irre Ausmaße angenommen. Ich distanziere mich ganz klar von jeglichem rechten Gedankengut, das weiß jeder!Ich wollte ja nur einen Hobby-Cup samt Party organisieren. Diese mediale Hetzjagd hat mich traurig gemacht“, erzählte der 29-Jährige der Kronen-Zeitung.

Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger mit Klartext

Zuletzt gab es zudem immer wieder Gerüchte um einen Abgang von Martin Hinteregger bei Eintracht Frankfurt. „In diesem Jahr ist sehr viel in die Brüche gegangen. Mir wurde im Spätherbst und zwischen den Viertelfinal-Spielen gegen Barcelona gesagt, dass ich im Sommer gehen soll“, sagte „Hinti“ Ende Mai zur Kronen-Zeitung. Das stieß bei seinem Arbeitgeber auf wenig Verständnis. „Dies so zu machen, war sicher nicht die klügste Art und Weise. Fakt ist aber: Martin ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, er hatte einen großen Anteil am Titel. Er weiß, was er an uns hat, und wir wissen, was wir an ihm haben“, so Sportchef Markus Krösche in einem Interview mit der Sport-Bild.

Eintracht Frankfurt: Hinteregger dementiert Wechselabsichten

Der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt schickte aber auch versöhnliche Worte in Richtung des Innenverteidigers: „Wenn er nach der Sommerpause wieder da ist, setzen wir uns für eine klare Aussprache zusammen, die das auch auflösen wird. Dann ist das Thema durch, und es geht weiter. Da bin ich nicht nachtragend.“ Hinteregger will definitiv bei der SGE bleiben, wie er sagte und nannte zudem die Pläne für seine weitere Karriere und danach: „Die Transfergerüchte sind Blödsinn. Ich wechsle auch nicht - wie kolportiert - zu Hertha Berlin. Ich werde meine Profi-Karriere definitiv bei Eintracht Frankfurt beenden! Danach würde ich nur noch für meine SGA Sirnitz in der Unterliga stürmen.“

Unterdessen arbeitet Eintracht Frankfurt an einer echten Transfer-Sensation, denn die SGE will Mittelfeldspieler Mario Götze verpflichten. Außerdem ist die SGE an Oscar Mingueza interessiert. Der Innenverteidiger hatte in der Europa-League noch gegen die Eintracht gespielt. (smr)

Auch interessant

Kommentare