Eintracht Frankfurt

So haben die Eintracht-Stars die Weihnachtsfeiertage verbracht

Selbst der sonst selten abschaltende Trainer Niko Kovac hatte sich darauf gefreut, ein paar Tage mal nicht an Fußball zu denken und etwas anderes zu erleben.

Selbst der sonst selten abschaltende Trainer Niko Kovac hatte sich darauf gefreut, ein paar Tage mal nicht an Fußball zu denken und etwas anderes zu erleben. Für die Bundesliga-Kicker seiner Frankfurter Eintracht gilt das Gleiche, und der eine oder andere hat die kurzen Weihnachtsferien für einen gepflegten Trip über die Feiertage genutzt – einschließlich Schnappschüssen davon und Fotogrüßen über die Internet-Plattformen Facebook und Instagram, bei den Eintracht-Spielern besonders beliebt.

Aymen Barkok etwa hatte bei einem Urlaub in Ägypten offenbar viel Spaß, beim Quad-Fahren in der Wüste, beim Tauchen und bei einem Bad mit Delfinen.

Ein Beitrag geteilt von (@aymen439) am Dez 24, 2017 um 8:09 PST

Ein wie bei vielen Fußballprofis bevorzugtes Reiseziel war auch in Eintracht-Kreisen wieder Dubai.

Ein Beitrag geteilt von (@jwillems15) am Dez 26, 2017 um 11:53 PST

Jetro Willems und Mijat Gacinovic schickten von dort Grüße, Danny Blum auch. Der Flügelstürmer freilich nutzte seine Weihnachtsferien den Fotos zufolge vor allem dazu, um fleißig dafür zu trainieren, bei der Eintracht wieder mehr Chancen zu bekommen – gemeinsam mit Fußballkumpels wie Jürgen Gjasula, früher beim FSV Frankfurt und derzeit bei Greuther Fürth unter Vertrag.

Während Spielmacher Marco Fabian sich bei Klimmzügen an einem Reck irgendwo in Madrid fotografieren ließ und für Weihnachtsgrüße unter dem Pariser Eiffelturm. Morgen treffen sich alle dann wieder an der Frankfurter Arena.

Ein Beitrag geteilt von (@marcofabian_10) am Dez 24, 2017 um 8:08 PST

Mit zwei Einheiten um 10 Uhr und um 14.30 Uhr nimmt die Eintracht die Vorbereitung auf die Rückrunde auf, nach nur acht Tagen Urlaub. Am 2. Januar geht es für sechs Tage dann ins Trainingslager nach Alicante in Spanien.

mka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare