1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Sebastien Haller offenbar Haaland-Nachfolger - Spieler drängt auf Wechsel

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Sebastien Haller (r.) im Trikot von Eintracht Frankfurt.
Sebastien Haller (r.) im Trikot von Eintracht Frankfurt. © Marc Schüler/Imago

Ein ehemaliger Angreifer von Eintracht Frankfurt steht kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Dort soll er Haaland-Nachfolger werden.

Update vom Dienstag, 20. Juni, 12:09 Uhr: Laut Journalist Fabrizio Romano war Ajax Amsterdam das erste Angebot von Borussia Dortmund nicht hoch genug. Der BVB bleibe aber dran und will Sebastien Haller in den Ruhrpott holen. Der Spieler selbst drängt offenbar auf einen Wechsel zu Borussia Dortmund.

Erstmeldung: Dortmund/Amsterdam - Beim BVB ist nach der Vizemeisterschaft in der letzten Saison die Motivation groß, die elfte deutsche Meisterschaft des FC Bayern München in Serie zu verhindern. Um endlich selbst die begehrte Meisterschale in die Höhe strecken zu können, hat Borussia Dortmund in diesem Sommer bereits ordentlich investiert. Insgesamt 55 Millionen Euro gaben die Schwarz-Gelben für Neuzugänge aus und da ist das vermutlich üppige Handgeld für den vom FC Bayern München ablösefrei verpflichteten Niklas Süle noch gar nicht mit einberechnet.

Neben Süle verpflichtete Borussia Dortmund auch Nico Schlotterbeck (20 Millionen Euro, SC Freiburg), Karim Adeyemi (30 Millionen Euro, RB Salzburg) und Salih Özcan (5 Millionen Euro, 1. FC Köln). Dabei wird es aber nicht bleiben, denn nach wie vor wird ein Nachfolger für den abgewanderten Torjäger Erling Haaland gesucht, der ab der kommenden Saison für den englischen Meister Manchester City auf Torejagd gehen wird. Gerüchte über potenzielle Haaland-Nachfolger gab es viele, doch bislang schlug noch keiner beim BVB auf.

Eintracht Frankfurt: Ex-Mitglied der „Büffelherde“ vor Wechsel zum BVB

Das kann sich zeitnah ändern, denn wie die Bild-Zeitung sowie die niederländische Tageszeitung Telegraaf und das Fußballmagazin Voetbal International übereinstimmend berichten, steht ein Angreifer kurz vor einer Verpflichtung durch den BVB. Es handelt sich um Sebastien Haller, ehemaliger Stürmer von Eintracht Frankfurt und Mitglied der sogenannten „Büffelherde“. Der Franzose sorgte gemeinsam mit Luka Jovic und Ante Rebic für massenhaft Tore und gewann den DFB-Pokal mit der SGE. Außerdem erreichte er mit den Adlern das Halbfinale der Europa League, wo gegen den FC Chelsea erst im Elfmeterschießen Endstation war.

Eintracht Frankfurt: Ex-SGE-Star Haller soll Haaland ersetzen

Sebastien Haller erzielte 24 Tore in 60 Bundesliga-Spielen und machte zahlreiche Teams in ganz Europa auf sich aufmerksam. Schließlich bekam West Ham United den Zuschlag, die ihn für 50 Millionen Euro nach England holten - am Ende aber nur einen Teil des Betrags wirklich zahlten. Doch in der Premier League konnte er seine Qualitäten nie auf den Rasen bringen, weshalb West Ham ihn für 22,5 Millionen Euro an Ajax Amsterdam abgab. In den Niederlanden drehte der 27-Jährige wieder auf und zeigte die Leistungen, mit denen er bei Eintracht Frankfurt den Durchbruch schaffte.

Bei den Ablösen sind die beiden Vereine noch ein Stück weit auseinander. Nach Informationen der Bild-Zeitung bietet Borussia Dortmund 33 Millionen Euro plus mögliche Boni. Medienberichten zufolge verlange Ajax Amsterdam aber 38 Millionen Euro für den ehemaligen Stürmer von Eintracht Frankfurt. Die niederländische Tagesszeitung Telegraaf und das Fußballmagazin Voetbal International gehen aber stark davon aus, dass Sebastien Haller Ajax Amsterdam in Richtung BVB verlassen wird.

Unterdessen arbeitet Eintracht Frankfurt an einer echten Transfer-Sensation, denn die SGE will Mittelfeldspieler Mario Götze verpflichten. Außerdem ist die SGE an Oscar Mingueza interessiert. Der Innenverteidiger hatte in der Europa-League noch gegen die Eintracht gespielt. (smr)

Auch interessant

Kommentare