+
Kevin Grosskreutz

Eintracht Frankfurt

Kommt Großkreutz nach Frankfurt?

Man

Man kann ihn sich eigentlich nur im gelben Trikot vorstellen, doch womöglich trägt er bald den Adler auf der Brust. Wie die

berichtet, denkt Eintracht Frankfurt darüber nach, Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund unter Vertrag zu nehmen. In Frage kommt eine Verpflichtung des Flügelspieler allerdings nur, falls Flügelspieler Inui die Eintracht vor Ablauf der Transferperiode am 31. August verlassen sollte. Der Japaner liebäugelt mit einem Wechsel nach Spanien. Doch selbst in diesem Fall sei der Dortmunder nur „eine Option“, wie die FR erfahren haben will.

Schwarz-gelbes Herz

Kevin Großkreutz stand schon als junger Fan auf der Dortmunder Südtribüne um „seinen“ BVB anzufeuern. Dass er später selbst den Weg auf die andere Seite, den Profikader der Schwarz-Gelben fand, zahlreiche Titel gewann, ist ein kleines Fußballmärchen. Doch seit vergangener Saison läuft es nicht mehr rund für den 27-Jährigen. Wegen Verletzungsproblemen stand er seit Jahresbeginn nur zwei Mal auf dem Platz. Unter dem neuen BVB-Trainer Thomas Tuchel kommt Großkreutz aktuell gar nicht mehr zum Zug, zu Saisonbeginn stand er nicht einmal im Bundesligakader der Dortmunder.

Großkreutz gilt als Allrounder, außer auf dem linken Flügel könnte Trainer Armin Veh ihn auch als Außenverteidiger einsetzen. Fraglich ist allerdings, ob Großkreutz für einen Wechsel nach Frankfurt die erforderlichen Gehaltseinbußen hinnehmen würde. Zudem soll das Mitglied der Weltmeistermannschaft von 2014 auch stark vom 1. FC Köln umworben werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare