1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt an Barcelona-Star interessiert: Wird er zum Schnäppchen?

Erstellt:

Kommentare

Barcelonas Oscar Mingueza (3.v.l.) steht bei Hoffenheim wohl hoch im Kurs.
Bedient sich Eintracht Frankfurt beim FC Barcelona? Um Oscar Mingueza (3.v.l.) ranken sich Wechselgerüchte. © Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurt ist an Oscar Mingueza interessiert. Der Innenverteidiger hatte in der Europa-League noch gegen die Eintracht gespielt.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt bastelt weiterhin fleißig am Kader für die kommende Saison. Immer wieder kommen Gerüchte auf, dass die Frankfurter nach einem weiteren Innenverteidiger Ausschau halten. Die spanische Mundo Deportivo berichtet nun vom Interesse an Oscar Mingueza vom FC Barcelona.

Mingueza ist ein Eigengewächs der Katalanen. Er hat die Jugendakademie La Masia vom FC Barcelona durchlaufen. In zwei Jahren im Profiteam kommt er auf 66 Einsätze, in denen er zwei Tore erzielte und fünf Vorlagen gab. Unter anderem spielte er auch im Rückspiel des Europa-League-Viertelfinales gegen Eintracht Frankfurt. Bei der 2-3 Niederlage aus seiner Sicht, agierte er als Rechtsverteidiger. Neben seiner angestammten Position als Innenverteidiger kann er auf beiden Außenpositionen verteidigen.

Eintracht Frankfurt muss sich gegen spanische Vereine durchsetzen

Die Eintracht ist nicht der einzige Interessent bei Mingueza. Mit Hoffenheim gibt es einen weiteren Bewerber aus der Bundesliga. Zudem sollen mit dem RCD Mallorca, Celta Vigo, Elche CF, dem FC Getafe und Valencia CF fünf Vereine aus der spanischen LaLiga ihr Interesse bekundet haben. Minguezas Vertrag beim FC Barcelona läuft 2023 aus. Der FC Barcelona würde ihn wohl für fünf Millionen Euro abgeben. Der Spieler würde am liebsten in Spanien bleiben, ein Wechsel nach Deutschland ist dennoch nicht ausgeschlossen.

Die Frankfurter haben mit Hrvoje Smolcic und Jermome Onguene bereits zwei Innenverteidiger für die kommende Saison verpflichtet. Damit stehen fünf nominelle Innenverteidiger unter Vertrag. Hinzu kommen mit Almamy Touré und Makoto Hasebe zwei Spieler, die zuletzt in der Dreierkette gespielt haben. Dass die SGE einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet, ist vor allem dann wahrscheinlich, wenn einer noch geht. Evan Ndicka dessen Vertrag 2023 ausläuft und Martin Hinteregger, der zuletzt für Unmut sorgte, sind Kandidaten für einen Wechsel. (jo)

Auch interessant

Kommentare