Eintracht Frankfurt

Lukas Hradecky ablösefrei zu Borussia Dortmund?

Nach Informationen des "Kicker" beschäftigt sich der BVB mit Lukas Hradecky, der dann in einen Zweikampf mit Roman Bürki gehen würde, bei dem sich in der aktuellen Saison Licht und Schatten regelmäßig abwechseln.

Nach Informationen des "Kicker" beschäftigt sich der BVB mit Lukas Hradecky, der dann in einen Zweikampf mit Roman Bürki gehen würde, bei dem sich in der aktuellen Saison Licht und Schatten regelmäßig abwechseln.

Fakt ist, dass Dortmund einen neuen Keeper benötigt, denn Roman Weidenfeller wird seine Karriere definitiv beenden. In Dortmund werden für die Nachfolge zwei verschiedene Modelle durchgesprochen, wie der "Kicker" berichtet.

Modell Nummer eins wäre die Verpflichtung eines starken und erfahrenen Torhüters, der mit Bürki um den Platz zwischen den Pfosten konkurriert. Das zweite Modell wäre ein talentierter Nachwuchsmann, der Erfahrung sammelt und vom Stammkeeper Bürki lernt, um dann eine Option für die Zukunft zu sein. Hradecky wäre der Top-Kandidat, sollten sich die BVB-Verantwortlichen für Modell eins entscheiden.

Bisher hält sich Sportdirektor aber zurück. Er betont, dass noch keine Entscheidung gefallen sei. Erste Gespräche zwischen Dortmund und Hradecky sollen nach "kicker"-Informationen aber schon stattgefunden haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare