Eintracht Frankfurt

Medienberichte: Lanig wechselt zu Apoel Nikosia

Fran

Frankfurts Mittelfeldspieler Martin Lnig wechselt mit sofortiger Wirkunng zu Apoel Nikosia in Zypern. "Es ging alles sehr schnell. Als ich mit der Eintracht ins Trainingslager nach Abu Dhabi geflogen bin, wusste ich noch nichts von einem Interesse", sagte Lanig am Mittwoch dem Kicker-Magazin. Erst kurz zuvor war er mit den anderen Eintracht-Spielern mit dem Flieger aus Abu Dhabi zurückgekehrt.

Als die Anfrage von Nikosia kam, weilte Lanig noch im Trainingslager in den Vereinigten Arabischen Emiraten, woraufhin er das Gespräch mit der Vereinsführung suchte. "Danach gab es vom Trainer klare Signale, dass man mich gehen lassen würde", sagte Lanig dem Fußball-Magazin, der betonte, Apoel Nikosia bedeute für ihn „eine neue Herausforderung“. Lanig stand für die Eintracht in insgesamt 37 Bundesliga-Partien auf dem Platz, erzielte vier Tore. In der laufenden Saison unter Trainer Thomas Schaaf wurde Lanig allerdings erst dreimal berücksichtigt.

Schon am morgigen Donnerstag soll der 30-Jährige in Richtung Zypern aufbrechen. "Ich werde die letzten Details verhandeln und den Medizincheck absolvieren", wird Lanig zitiert. Apoel Nikosia ist für die Eintracht und den Mittelfeldspieler kein unbekannter Verein. In der Europaleague-Gruppenphase blieben die Frankfurter in der vergangenen Saison zweimal gegen Nikosia siegreich (3:0, 2:0). Im Hinspiel stand auch Lanig für die Adler auf dem Platz. Derzeit wird der Klub von Thorsten Fink trainiert.

Lanig wurde in der Saison 2012 von der Frankfurter Eintracht verpflichtet. Gleich in seinem ersten Spiel für die Hessen erzielte er sein erstes Tor. Ihm gelang der entscheidende Treffer beim 2:1-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen. Zuvor spielte der 30-Jährige bei 1. FC Köln, VfB Stuttgart, 1899 Hoffenheim, FV Lauda, 1. FC Nürnberg, TSV Tauberbischofsheim, SpVgg Greuther Fürth und dem SV Königshofen.

Zum Thema:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare