+
Alexander Meier traf gegen den VfL Wolfsburg dreimal ins Netz.

Eintracht Frankfurt

Medienecho: Meier, Meier und nochmals Meier

"3:2 gewinnt die Eintracht zum Rückrunden-Auftakt gegen Wolfsburg und jeder fragt sich: Wie konnten die klar besseren Wölfe dieses Spiel verlieren? Die Antwort heißt: Alexander Meier."

Die Eintracht feierte zum Rückrundenauftakt einen überraschenden Sieg gegen den VfL Wolfsburg (3:2). Die Medien sind sich einig: Alexander Meier war in diesem Spiel der Vater des Erfolges.

"Zum Rückrundenstart gegen den VfL Wolfsburg zeigte die Frankfurter Eintracht zwei Gesichter: Vor der Pause fanden die Hessen quasi nicht statt und gerieten verdientermaßen in Rückstand. In Hälfte zwei präsentierte sich die Eintracht wie ausgewechselt und machte aus dem Rückstand eine Führung, die sie dann wieder aus der Hand gab."

"3:2 gewinnt die Eintracht zum Rückrunden-Auftakt gegen Wolfsburg und jeder fragt sich: Wie konnten die klar besseren Wölfe dieses Spiel verlieren? Die Antwort heißt: Alexander Meier."

"[...] Was immer Trainer Veh auch beim Halbzeittee gesagt haben mag: Es stand im zweiten Abschnitt eine andere Eintracht-Mannschaft auf dem Platz. Eine, die nicht mehr zitterte und bibberte und Angst hatte, den Ball zu bekommen, keine verunsicherte, verschüchterte Elf, die nur darauf zu warten schien, bis der VfL die erforderliche Tore schießen würde."

"Zwei grundverschiedene Halbzeiten, fünf Tore, und am Ende ein Finale furioso zwischen der Frankfurter Eintracht und dem VfL Wolfsburg. Was das staunende Publikum am Sonntag zum Rückrundenauftakt sehen bekam, glich einer Achterbahnfahrt [...]."

"Im Rennen um die Champions-League-Plätze hat der VfL Wolfsburg bei Eintracht Frankfurt einen bitteren Rückschlag hinnehmen müssen. Mann des Tages war Eintracht-Torjäger Alex Meier."

"Eintracht Frankfurt hat zum Rückrundenauftakt am Sonntag eine Vorstellung mit Licht und Schatten geboten. Gegen den VfL Wolfsburg verschliefen die Hausherren die komplette erste Halbzeit und konnten dank Alex Meier am Ende doch noch jubeln."

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare