1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Mainz 05 baggert an Dominik Kohr - Transfer im Sommer geplant

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Dominik Kohr (r.) im Trikot von Eintracht Frankfurt.
Dominik Kohr (r.) im Trikot von Eintracht Frankfurt. © Jan Huebner/Imago

Bei Eintracht Frankfurt steht er nächste Abgang bevor. Ein Konkurrent aus der Bundesliga sichert sich offenbar die Dienste eines SGE-Profis.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt kämpft in der laufenden Saison um die erneute Qualifikation für die Europa League. Die SGE liegt derzeit auf Position neun, mit sechs Punkten Rückstand auf Platz fünf, den die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner belegen müsste, um auch in der kommenden Saison an der Europa League teilzunehmen. Bei einem Sieg gegen den SC Freiburg würde Eintracht Frankfurt den Rückstand auf drei Zähler verkürzen und wäre mittendrin im Kampf um die internationalen Plätze.

Nicht nur auf dem Rasen ist jede Menge los, denn auch die Kaderplanung läuft bei der SGE seit mehreren Wochen auf Hochtouren und Markus Krösche, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, konnte bereits mehrere Neuzugänge für die kommende Spielzeit verpflichten. Randal Kolo Muani (FC Nantes), Marcel Wenig (U19 des FC Bayern München), Faride Alidou (Hamburger SV) und Jerome Onguene (RB. Salzburg) sind fix, Hrvoje Smolcic von HNK Rijeka ist wohl der nächste Spieler, der einen Vertrag bei der SGE unterschreiben wird.

Eintracht Frankfurt: Abgang eines Trios steht fest

„Aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind wir gezwungen, früher aktiv zu werden. Unser Ziel ist es, dass wir durch die langfristige Kaderplanung in der jeweiligen Transferperiode nicht unter Druck geraten“, nannte Krösche kürzlich den Grund für die frühe Aktivität von Eintracht Frankfurt. Neben den Neuzugängen stehen auch mehrere Abgänge fest. Danny da Costa und Stefan Ilsanker erhalten keine Verlängerung ihrer auslaufenden Verträge. Außerdem wechselt Eigengewächs Aymen Barkok ablösefrei zum FSV Mainz 05.

Die Mainzer könnten nach Barkok einen weiteren Spieler von Eintracht Frankfurt ab Sommer fest an sich binden. Dominik Kohr spielt derzeit auf Leihbasis für die Rheinhessen und müsste nach der laufenden Saison zurück zur SGE. Dort hätte er aber große Konkurrenz und würde vermutlich deutlich weniger Einsatzzeit erlangen. Deshalb will der Mittelfeldspieler gerne längerfristig beim FSV Mainz 05 bleiben, wo er sich einen Stammplatz sichern konnte.

Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr vor festem Wechsel nach Mainz

Der FSV Mainz plant offenbar die feste Verpflichtung des 28-Jährigen. „Bei Dominik Kohr sind wir in guten Gesprächen. Alle Seiten sind grundsätzlich positiv gestimmt“, sagte der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt in einem Interview mit dem TV-Sender Sport1. Die Rheinhessen müssten eine Ablöse an Eintracht Frankfurt zahlen, um Kohr fest an sich binden zu können.

Die SGE zahlte 2019 8,5 Millionen Euro an Bayer Leverkusen und stattete Dominik Kohr mit einem Vertrag zum 30. Juni 2024 aus. Sein derzeitiger Marktwert liegt bei sechs Millionen Euro. Ein Schnäppchen dürfte der Mittelfeldspieler für Mainz 05 also nicht werden, denn Eintracht Frankfurt hat keine Not, ihn unter Marktwert abzugeben. 

Unterdessen ist der Verkauf von zwei Leistungsträger im Sommer offenbar beschlossene Sache bei Eintracht Frankfurt. Außerdem sucht Markus Krösche einen weiteren Stürmer für den SGE-Kader in der kommenden Saison. (smr)

Auch interessant

Kommentare