1. Startseite
  2. Eintracht

Nächster Neuzugang im Anflug? Eintracht Frankfurt plant weitere Verpflichtung von Stürmer

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Markus Krösche (r.), Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt.
Markus Krösche, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt. © Peter Hartenfelser/Imago

Markus Krösche, Sportchef von Eintracht Frankfurt, sucht einen weiteren Stürmer für den Kader in der kommenden Saison.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt spielt eine solide Saison und kämpft in der Schlussphase der Fußball-Bundesliga um die erneute Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. Rückblickend fehlte es der SGE während der gesamten Saison an einem Mittelstürmer, der als Wandspieler agieren kann und Torgefahr aufweist - ein Nachfolger von Andre Silva, Luka Jovic und Sebastien Haller eben. Doch den suchte man im Kader von Eintracht Frankfurt vergebens.

Sam Lammers, für ein Jahr per Leihe von Atalanta Bergamo geholt, sollte diese Aufgabe eigentlich übernehmen, doch der Niederländer erwies sich nicht als Verstärkung. Anfangs stand er noch in die Startelf der SGE, doch mit der Zeit setzt ihn Trainer Oliver Glasner immer weniger ein. Zeitweise schaffte er es nicht einmal mehr in den Kader, sondern verbrachte die Spiele auf der Tribüne. Lammers hat keine Zukunft bei Eintracht Frankfurt und muss den Klub nach nur einer Saison wieder verlassen. Zunächst geht es zurück nach Bergamo, doch auch ein Verbleib dort erscheint unwahrscheinlich.

Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani soll für Torgefahr sorgen

Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, verpflichtete bereits einen neuen Stürmer für die kommende Saison. Randal Kolo Muani kommt ablösefrei vom FC Nantes an den Main und soll die Lücke schließen, die seit dem Abgang von Andre Silva zu RB Leipzig klaffte. Mit dem Franzosen scheint die SGE den dringend benötigten Mittelstürmer gefunden haben, den es braucht. In der französischen Ligue 1 kommt der 23-Jährige auf zehn Treffer in 28 Spielen - eine starke Quote.

Kolo Muani könnte aber nicht der letzte Neuzugang für den Sturm bei Eintracht Frankfurt gewesen sein. „Es kann schon sein, dass wir in der Offensive noch was machen. Es geht da um Flexibilität, um weniger ausrechenbar zu sein. Es ist aber nicht möglich, eine hohe Ablöse für einen Stürmer zu bezahlen“, sagte Markus Krösche in einer Medienrunde und gab damit zu, einen weiteren Angreifer unter Vertrag nehmen zu wollen.

Eintracht Frankfurt: Leihe am Ende der Transferphase?

Da der Sportchef ausschloss, eine hohe Ablöse zu bezahlen, wäre eine Leihe eine Option. Das würde dann vermutlich erst kurz vor Ende der Wechselfrist Realität werden. Wenn nach Saisonbeginn feststeht, wer sich einen Stammplatz sichern konnte und wer nicht, gibt es einige unzufriedene Spieler - gerade bei Top-Teams. Auf den Bänken der Spitzenklubs sitzen dann mehrere Akteure, die sich kurz vor Transferschluss noch einmal verändern wollen und eine Leihe in Betracht ziehen. In dieser Situation könnte Eintracht Frankfurt zuschlagen und einen weiteren Stürmer an Land ziehen.

Unterdessen plant Eintracht Frankfurt in der Offensive einen größeren Umbruch. Drei Spieler sollen den Klub im Sommer verlassen. Könnte ein ehemaliges Mitglied der „Büffelherde“ zu Eintracht Frankfurt zurückkehren? Der Offensivspieler ist auf dem Transfermarkt zu haben. (smr)

Auch interessant

Kommentare