1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt will ein Trio loswerden: Das steckt dahinter

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Goncalo Paciencia von Eintracht Frankfurt.
Goncalo Paciencia von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jürgen Kessler

Eintracht Frankfurt plant in der Offensive einen größeren Umbruch. Drei Spieler sollen den Klub im Sommer verlassen. 

Frankfurt - Die Planungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren bei Eintracht Frankfurt. Es wird einige Veränderungen im Kader der SGE geben. Bislang verpflichtete der Klub Randal Kolo Muani (FC Nantes), Marcel Wenig (U19 des FC Bayern München), Faride Alidou (Hamburger SV) und Jerome Onguene (RB. Salzburg). Für das Quartett zahlte Eintracht Frankfurt keine Ablöse, denn bei allen läuft der Vertrag am Ende der laufenden Spielzeit aus.

Es wird wahrscheinlich weitere Verstärkungen geben in den nächsten Wochen und Monaten, damit Trainer Oliver Glasner eine Mannschaft zusammen hat, die um die internationalen Plätze mitspielen kann. Mehrere Spieler werden Eintracht Frankfurt im Sommer aber auch verlassen. Die Verträge von Danny da Costa und Stefan Ilsanker laufen Ende Juni aus und die SGE wird diese nicht verlängern. Das Defensiv-Duo muss sich einen neuen Verein suchen. Bei da Costa könnte es zu einer Rückkehr zum FSV Mainz 05 kommen, für den er bereits in der Rückrunde der letzten Saison auf Leihbasis spielte.

Eintracht Frankfurt: Drei Angreifer vor Abgang

Eintracht Frankfurt will aber auch Offensivakteure abgeben. Mit Kolo Muani kommt ein klassischer Mittelstürmer, der für Tore sorgen soll. Der Spieler, der in der aktuellen Saison dafür geholt wurde, Sam Lammers, enttäuschte auf ganzer Linie. Der Niederländer, für ein Jahr von Atalanta Bergamo ausgeliehen, erfüllte zu keiner Zeit die Anforderungen und fand sich zwischenzeitlich sogar auf der Tribüne wieder. Er wird im Sommer zurück nach Bergamo müssen.

Ragnar Ache kam mit vielen Vorschusslorbeeren zu Eintracht Frankfurt zurück und sollte sich am Main weiterentwickeln. Den jungen Angreifer warfen aber immer wieder Verletzungen zurück. In der aktuellen Saison fehlte er mehrere Wochen wegen einer Muskelverletzung. Er kommt auf zehn Einsätze 2021/22, in denen er einen Treffer vorbereitete. Der 23-Jährige, der bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis 2025 besitzt, benötigt dringend Spielpraxis. Es ist aber fraglich, ob er diese in der nächsten Spielzeit bei der SGE bekommen wird. Für ihn bietet sich eine Leihe an.

Eintracht Frankfurt: Paciencia vor Abgang

Der dritte Angreifer, der Eintracht Frankfurt im Sommer verlassen könnte, ist Goncalo Paciencia. Bereits im Winter soll der Portugiese um Freigabe für einen Wechsel gebeten haben, dies sei aber abgelehnt worden, wie die Bild-Zeitung berichtet. Im Sommer soll die SGE aber bereit sein, den kopfballstarken Angreifer abzugeben. Paciencia bezieht ein üppiges Gehalt und ist zu teuer für einen Ergänzungsspieler. Mit seinem Verkauf würde der Klub viel Geld sparen, das anderweitig in den Kader investiert werden kann.

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt auf dem Transfermarkt einen bitteren Korb kassiert. Ein Wunschspieler entscheidet sich gegen die SGE und wechselt zur Konkurrenz. Könnte ein ehemaliges Mitglied der „Büffelherde“ zu Eintracht Frankfurt zurückkehren? Der Offensivspieler ist auf dem Transfermarkt zu haben. (smr)

Auch interessant

Kommentare