1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt: Tuta verletzt sich bei Testspiel – Diagnose steht fest

Erstellt:

Kommentare

Eintrachts Frankfurt Abwehrmann Tuta wird das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 verpassen.
Eintrachts Frankfurt Abwehrmann Tuta wird das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 verpassen. © HMB Media/imago

Schlechtes Timing! Im letzten Test vor dem Start der Bundesliga-Rückrunde humpelt Tuta von Eintracht Frankfurt verletzt vom Platz.

Update vom Freitag, 13. Januar 2023, 15.37 Uhr: Eintracht Frankfurt hat die Diagnose bekannt gegeben: Abwehrmann Tuta hat sich im Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Lech Posten eine leichte Sprunggelenksverletzung zugezogen und wird das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 verpassen.

Schockmoment bei Eintracht Frankfurt: Tuta verletzt sich im Test gegen Posen

Erstmeldung vom Freitag, 13. Januar 2023, 14.19 Uhr: Frankfurt - Schockmoment für Eintracht Frankfurt am letzten Tag des Trainingslagers in Dubai. Auf dem Programm standen zum Abschluss gleich zwei Testspiele hintereinander gegen Lech Posen, in denen alle Spieler zeigen sollten, was sie in den vergangenen neun Trainingstagen gelernt haben.

Im ersten Spiel ließ Trainer Oliver Glasner seine vermeintliche Stammelf auflaufen, sie sollen in der Rückrunde, die am kommenden Wochenende beginnt, den vierten Tabellenplatz verteidigen. Doch bereits nach neun Minuten dann der Schock: Tuta blieb laut eines Berichts auf der vereinseigenen Homepage von Eintracht Frankfurt nach einem Zweikampf liegen, Luca Pellegrini musste übernehmen.

Eintracht Frankfurt: Tuta humpelt angeschlagen vom Platz

Tuta humpelte angeschlagen vom Platz, wurde von Mannschaftsarzt Dr. Florian Pfab direkt in die Kabine begleitet. Später kam er wieder, einen dicken Eisbeutel um sein linkes Sprunggelenk gebunden. Laut eines Berichts der Bild wurde er nach Abpfiff zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Eine offizielle Diagnose gibt es noch nicht, die Hoffnung auf eine Kleinigkeit dürfte aber groß sein. Denn bereits in der kommenden Woche startet die Bundesliga-Rückrunde, Tuta ist fest gesetzt. Denn für Glasner ist er ein wichtiger Baustein des Erfolgs, soll die Anfälligkeit für Gegentore abgestellt werden.

Eintracht Frankfurt will Fehler in der Abwehr abstellen

Denn 24 Gegentore in der Hinrunde sind zu viel, Glasner will den aktuell vierten Rang in der Tabelle verteidigen, darüber hinaus erfolgreich in der Champions League spielen. Fehler kann sich die Abwehr von Eintracht Frankfurt da nicht leisten. Sollte Tuta nun ausfallen, müsste der Übungsleiter noch einmal umplanen.

Luca Pellegrini, der für den angeschlagenen Tuta ins Spiel kam, konnte jedenfalls bei Eintracht Frankfurt noch nicht die erhofften Leistungen zeigen und ist deshalb für Glasner kaum eine Option. Ein paar Alternativen hätte der SGE-Trainer aber. (msb)

Auch interessant

Kommentare