1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Glasner bestätigt Angebote - und spricht Klartext über möglichen Abgang

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Oliver Glasner, Cheftrainer von Eintracht Frankfurt, hat bestätigt, dass er Angebote von Klubs aus der englischen Premier League erhalten hat.

Frankfurt - Oliver Glasner und Eintracht Frankfurt, das passt. Seit der Trainer vom VfL Wolfsburg zu den Adlern wechselte, geht es für die SGE steil nach oben. Unter ihm schaffte der Klub den Sieg in der Europa League gegen die Glasgow Rangers und qualifizierte sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die UEFA Champions League. In der Königsklasse des europäischen Fußballs überstand die Eintracht sogar die Gruppenphase und schaffte den Sprung ins Achtelfinale.

Eintracht Frankfurt: Glasner bestätigt Angebote

Kein Wunder, dass Oliver Glasner im Verein und auch bei den Fans von Eintracht Frankfurt hohes Ansehen genießt. Die Leistungen des Österreichers sind natürlich auch anderen Klubs nicht verborgen geblieben und seit geraumer Zeit gibt es immer wieder Gerüchte, um ein angebliches Interesse am SGE-Coach. Nun bestätigte Glasner gegenüber der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung, dass ihn verschiedene Vereine verpflichten wollten: „Ich hatte auch schon Anfragen aus der Premier League, aber ich habe abgesagt.“ Um welche Vereine es sich handelte, verriet der 48-Jährige allerdings nicht.

Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt.
Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Christian Schroedter

Glasner wechselte 2019 vom österreichischen Verein Linzer ASK in die deutsche Fußball-Bundesliga und übernahm denVfL Wolfsburg, den er 2021 in die Champions League führte. Anschließend ging es weiter zur SGE. „In den vergangenen sechs Jahren bin ich in Österreich in der Zweiten Liga Meister geworden, es folgten Europa-League- und Champions-League-Quali, dann wieder Europa-League-Quali, dann Champions League, noch einmal Champions League und dann der Europa-League-Titel. Mein Job macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß – vielleicht mache ich mir deshalb so wenig Gedanken darüber, was vielleicht irgendwann mal komm“, so Glasner.

Eintracht Frankfurt: Gespräche über Vertrsgsverlängerung Glasners im Sommer

Sein Vertrag bei Eintracht Frankfurt läuft noch bis Ende Juni 2024 und eine Verlängerung hat keine Eile, wie Glasner selbst vor einiger Zeit im Interview mit der FR sagte: „Ich habe wirklich noch lange genug Vertrag, die Zeit drängt nicht. Mir ist wichtig, dass es eine gemeinsame Perspektive gibt, die es zulässt, nachhaltig um die internationalen Plätze mitzuspielen.“

Gespräche über eine Vertragsverlängerung sind derzeit kein Thema. Im Sommer will mal sich aber zusammensetzen und darüber sprechen, wie Markus Krösche in der Winterpause gegenüber dem TV-Sender Sport1 bekannt gab. „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, erst nach der Saison in Ruhe zu sprechen. Die Diskussionen bringen jetzt nichts, denn unser voller Fokus liegt auf der sportlichen Entwicklung in den kommenden Wochen“, verriet der SGE-Sportchef.

Unterdessen buhlt Eintracht Frankfurt um Lyons Spielmacher Houssem Aouar. Der hat nun selbst auf das Gerücht um ihn reagiert. (smr)

Auch interessant

Kommentare