+
Fans auf dem Römerberg brennen Bengalos ab, deren Rauch die Sicht vernebelt.

Eintracht Frankfurt

Pyro-Einsatz: Zwei Festnahmen bei Pokalfeier

Wegen Zündens von Pyrotechnik hat die Frankfurter Polizei beim Empfang der Eintracht auf dem Römer am Sonntag zwei Menschen festgenommen. Jetzt laufen die Ermittlungen.

Die Frankfurter Polizei hat bei der Pokalfeier der Frankfurter Eintracht gestern auf dem Römerberg zwei Personen festgenommen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin heute der FNP. Demnach stünden die Festnahmen in Zusammenhang mit der Pyrotechnik, die in der Menge gezündet worden waren. „Die Ermittlungen dazu laufen“, hieß es weiter, erst im Laufe der Woche werde man etwas zu Identität der Verdächtigen und den genauen Tatvorwürfen sagen können.

Schon in der Nacht zuvor hatten euphorische Fans in der Innenstadt Feuerwerkskörper gezündet und waren um Bengalische-Feuerwerkskörper getanzt. Während des offiziellen Empfangs am Sonntagabend zogen dann wiederholt dicke Rauchwolken über die rund 12.000 Anhänger des Fußballclubs hinweg.

Bemerkenswerte Randnotiz: Auf dem Balkon brannte auch SGE-Star Kevin Prince Boateng eine Rauchfackel ab.

Den Einsatz der Pyrotechnik ausgenommen, sei die Polizei aber zufrieden mit der Feier, die die Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt hatte: „Bis auf vereinzelte kleine Auseinandersetzung blieb es weitestgehend friedlich“, sagte die Polizeisprecherin. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare