1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt: Europa League-Held darf nicht gehen

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

Die aktuelle Saison läuft für Rafael Santos Borré von Eintracht Frankfurt nicht ganz nach Plan. Sportvorstand Krösche schließt einen Wechsel aus.

Frankfurt – Im letzten Jahr war er noch der Europa League-Held von Eintracht Frankfurt. Rafael Santos Borré schoss die SGE mit seinen Treffern im Camp Nou gegen den FC Barcelona, im Finale gegen die Glasgow Rangers und dem entscheidenden Elfmeter im Endspiel zum historischen Erfolg. Damit schrieb sich der Kolumbianer in die Geschichtsbücher der SGE.

Rund ein halbes Jahr später hat sich die Situation für den Angreifer verändert. Neuzugang Randal Kolo Muani, der bei der WM 2022 für Furore sorgte, hat dem früheren Stammspieler mittlerweile den Rang abgelaufen. Ein Abgang von Borré steht laut Sportvorstand Markus Krösche jedoch nicht bevor wie er der Frankfurter Rundschau mitteilte: „Rafa weiß, dass wir ihn behalten und nicht abgeben wollen. Das wissen auch seine Berater.“

09.12.2022, Fussball Testspiel, XXV Trofeo Bortolotti, Atalanta Bergamo - Eintracht Frankfurt, emonline, emspor, v.l., T
Rafael Santos Borré und Lucas Alario von Eintracht Frankfurt beim Testspiel in Bergamo. © Hmb Media/imago

Viele Spiele für Eintracht Frankfurt: Borré wird seine Chance bekommen

Krösche fügt hinzu: „Grundsätzlich wollen wir keinen Spieler abgeben. Vielleicht kommt es zu einer Leihe bei dem einen oder anderen, der nicht so viel gespielt hat, aber Leistungsträger werden wir nicht abgeben.“

Die Saison ist noch lang. Eintracht Frankfurt ist neben der Bundesliga auch noch in der Champions-League vertreten. Im Achtelfinale treffen die Frankfurter auf Neapel. Außerdem wurden die WM-Fahrer um Kolo Muani durch das Turnier zusätzlich belastet und müssen in der Rückrunde aufgrund der Belastungssteuer sicherlich das ein oder andere Mal auf der Bank Platz nehmen. Spätestens dann wird Borré in die Pflicht genommen und wird sich zeigen dürfen.

Zwei Südamerikaner heiß auf Kolo Muanis Stammplatz

Im Trainingslager in Dubai stehen schon Anfang Januar die ersten beiden Testspiele an, in denen sich der 27-Jährige sicher präsentieren kann. Beim letzten Freundschaftsspiel des Jahres in Bergamo erzielte Borré wie schon im Europa League-Finale den entscheidenden Treffer im Elfmeterschießen. Sein Kumpel Lucas Alario schürte im laufenden Spiel einen Doppelpack. Die beiden Südamerikaner sind eben nicht nur Freunde, sondern auch Konkurrenten. (jsk)

Auch interessant

Kommentare