Ausschreitungen beim DFB-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Eintracht Frankfurt.
+
Ausschreitungen beim DFB-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Eintracht Frankfurt.

DFB-Urteil

So reagieren die Eintracht-Fans auf das Urteil des DFB-Sportgerichts

Die Eintracht wurde für die Fan-Ausschreitungen in Magdeburg bestraft. Wir haben die Reaktionen auf die Strafen zusammengetragen.

Bei zwei Spielen werden Teile der Commerzbank-Arena gesperrt sein. Im Bundesligaspiel gegen den FC Bayern bleibt, wie schon zum Saisonauftakt gegen Schalke 04, der Block 40 gesperrt. In der Pokalpartie gegen den FC Ingolstadt dürfen nur Gästefans und Inhaber einer Sitzplatz-Dauerkarte ins Stadion, aber auch nur auf der Haupt-, Gegen-, und Osttribüne. Zusätzlich wird es ab der Rückrunde für SGE-Fans bei Auswärtsspielen nur noch personalisierte Tickets geben. Die Eintracht muss im Pokalspiel den FC Ingolstadt entschädigen und die Kosten des Verfahrens tragen. Die Reaktionen der Eintracht-Anhänger fiel sehr unterschiedlich aus. Wir haben einige Stimmen aus dem offiziellen Forum zusammengetragen.

"Im Vergleich zu einem Pokalausschluss ist das Urteil doch wirklich milde. 2.500 Zuschauer, die gegen die Bayern fehlen und gegen Audi wären allenfalls 30.000 im Stadion gewesen. Für jeden einzelnen Betroffenen ist das Urteil natürlich ein großes Ärgernis. Aber bedankt Euch dann doch bei den Schweinen, die uns das immer wieder einbrocken. Wird Zeit, dass dieses Pack endlich konsequent zu Kasse gebeten wird", macht User

Basaltkopp

seinem Ärger Luft. Der Meinung schließt sich

Diegito

an, der zu den Betroffenen zählt und nicht ins Stadion darf: "Schon wieder darf ich als 40er DK-Besitzer nicht ins Stadion, obwohl ich völlig unbescholten bin. Das ist einfach nur bitter. Ich bin es mittlerweile leid über diesen ganzen Mist zu debattieren und mich aufzuregen, ich muss es schulterzuckend zur Kenntnis nehmen. Und ich bedanke mich vielmals bei allen beteiligten Parteien, den über allen anderen stehenden Moralwächtern unseres Fußballverbands, und natürlich den Unverbesserlichen in unserer Szene die mal wieder alles ihrem Ego untergeordnet haben." User

ismirdochegal

ist vom Urteil sehr enttäuscht: "Finde das Urteil für die, die davon ohne Schuld betroffen sind, wie Du, sehr, sehr bitter! Insgesamt ist es für uns als Eintracht Frankfurt Fans ein sehr bitteres Urteil." User

Jakky

prangert DFB und DFL an: "Ich würde einfach nur gerne mal von den Verantwortlichen bei der DFL wissen, was genau mit diesen Maßnahmen bezweckt wird? Auch Ich mit meiner Dauerkarte bin wieder betroffen und kann wirklich die Welt nicht verstehen. Was hat die DFL davon, dass Leute wie Ich nicht ins Stadion können?" Andere Fans finden den Teilausschluss nicht einmal die schlimmste Strafe. Die personifizierten Tickets bei Auswärtsspielen machen ihnen mehr zu schaffen. "Einfach zum Kotzen! Da ich nicht so oft auswärts fahren kann, bekomme ich eh selten Auswärtstickets und habe somit oft im Suche&Biete zugeschlagen, um dabei sein zu können. Aber mit personalisierten Tickets hat sich das wohl erledigt", meint User

sge bayer89

. Für

mtkv1

ist die Personalisierung der Tickets auch eine Hiobsbotschaft: "Die Strafe ist eine absolute Katastrophe. Und tatsächlich wird die Personalisierung der Auswärtstickets uns viel härter treffen, als hier vermutet wird. Ich habe mal bei den Kölnern nachgeschaut, um zu sehen, wie es dort gelaufen ist. Jeder Besteller wurde mit Namen registriert und erhielt ein nicht übertragbaren Voucher. Damit musste man dann im anderen Stadion unter Vorlage des Ausweises das Ticket abholen. Das führt dazu, dass die Organisation von Auswärtsfahrten unmöglich wird. Die DFL terminiert so kurzfristig, dass es aktuell schon ein echter Eiertanz wird, einen Bus zu füllen. Manchmal kann man die letzten Tickets am Tag vor der Fahrt verkaufen oder muss Einzeltickets kurz vor dem Spiel an den Mann bringen. Das geht mit so einer Regelung nun nicht mehr. Bei fast jeder Fahrt gibt es kurzfristige Ausfälle wegen Krankheit. Das lässt sich jetzt nicht mehr kompensieren, weil man nicht einmal das Ticket bekommt." User

nicole16111983

hat bereits mit der Personalisierung gerechnet: "Es war doch klar, dass die Personalisierung über kurz oder lang kommt. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird der DFB das komplett so regeln, ähnlich wie bei der WM. Die Frage ist eher, in wie weit sowas überhaupt überprüfbar ist." Einige Anhänger der Adler haben die Strafe als erwartet. "Die Strafen sind hart, waren aber zu erwarten. Man hätte sogar mit noch Schlimmerem rechnen können. Natürlich gibt es Blockstrafen, natürlich sind da auch viele Unschuldige drin. Die meisten, sicher. Es sind aber eben auch die Schuldigen drin. Und solange die nicht benannt werden, sodass man sie aus dem Verkehr ziehen kann, solange werden Strafen dieser Art kommen. Und sie werden nicht milder in Zukunft", hofft User

clakir

darauf, die Schuldigen ausfindig zu machen und deren Taten zu unterbinden. User

hitiba

sieht die Eintracht im Glück: "So schlimm das ist , ich hatte eigentlich mit einer noch härteren Strafe gerechnet. Ausschluss aus dem DFB Pokal oder sowas in der Richtung." Ähnlich sieht es auch

Uwes Bein

: "Die Strafe hätte schlimmer ausfallen können. Dass mir die Strafen nicht gefallen, da auch einige Unbeteiligte betroffen sind, wird sich nicht ändern. Auf der anderen Seite wäre ein Ausschluss (im nächsten Jahr) schlimmer gewesen."  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare