Eintracht Frankfurt

Sekt oder Selters: Die drei möglichen Szenarien der Eintracht im Saisonendspurt

  • schließen

Szenario 1: Die Adler machen die Champions-League klar

Szenario 1: Die Adler machen die Champions-League klar

Die Eintracht hat die einmalige Chance, sich für die Champions League in der nächsten Saison zu qualifizieren. Der FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin oder Manchester City an einem Mittwochabend zu Gast in der Commerzbank-Arena - das könnte Realität werden. Die Spieler der SGE sind hochmotiviert und werden alles dafür geben, dass dieser Traum wahr wird. Bayer Leverkusen steht momentan auf dem begehrten vierten Platz. Die SGE hat aber nur zwei Punkte Rückstand auf die Werkself und am Samstag kommt es zum direkten Duell. Mit einem Sieg im Rheinland würde die Eintracht am Rivalen vorbeiziehen und es in der eigenen Hand haben.

In der heimischen Commerzbank-Arena ist die SGE seit Monaten eine Macht. Die letzte Heimpleite gab es im Dezember letzten Jahres gegen Bayern München, also vor einer gefühlten Ewigkeit. Heimsiege gegen Hertha BSC und den HSV sind also nicht nur Pflicht, sondern auch realistisch. Berlin dümpelt im Niemandsland der Tabelle rum und wird sich sicher kein Bein mehr ausreißen, vor allem nicht auswärts. Beim HSV sieht es anders aus. Der Dino kämpft noch um den Klassenerhalt, hat aber bereits fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Möglich, dass der HSV am vorletzten Spieltag schon abgestiegen ist, was der Eintracht natürlich in die Karten spielen würde. Ohne Wenn und Aber: die Hertha und der HSV werden souverän geschlagen. In München wird es schwierig, aber am letzten Spieltag auf Schalke ist alles möglich. Mit einem Remis bei den Knappen könnte der vierte Platz gesichert werden. Bayer Leverkusen als härtester Konkurrent der Eintracht hat noch schwere Auswärtsspiele in Dortmund und Bremen, wo Siege keinesfalls eine Selbstverständlichkeit sind. Bei RB Leipzig ist es ähnlich. Die Sachsen müssen unter anderem noch gegen Hoffenheim, Mainz und Wolfsburg ran, für die es allesamt um viel geht und die es Leipzig nicht einfach machen werden.

Fazit:Mit Siegen in Leverkusen, gegen Hertha und den HSV und einem Remis auf Schalke sollte es knapp für Platz vier und damit den Einzug in die Champions-League reichen.

Auf der nächsten Seite: Szenario 2

Szenario 2: Endlich wieder Europa League in Frankfurt!

Es ist wohl das realistischste Szenario und auch ein großer Erfolg für die Eintracht - das Erreichen der Europa League. In Leverkusen wird es am Samstag richtig schwer. Die Werkself fegte RB Leipzig in dessen Stadion vom Platz. Die Offensive um Brandt, Bailey, Havertz und Volland drehte richtig auf und ist fokussiert auf Platz vier. Gegen die Eintracht wird die Truppe von Heiko Herrlich Favorit sein. Mit einer möglichen Niederlage in Leverkusen wäre der Champions-League-Platz bereits fünf Punkte weg für die Adler. Bei dann noch vier ausstehenden Spielen ein schwieriges Unterfangen, die Rheinländer doch noch einzuholen. 

Sollte die Partie in Leverkusen also verloren gehen, wird sich Niko Kovac mit seiner Mannschaft ganz darauf konzentrieren, die Europa-League-Teilnahme zu sichern. Die Ausgangslage dafür wäre auch bei einer Niederlage am Samstag großartig. Da alle Halbfinalisten des DFB-Pokals unter den Top-6 in der Tabelle stehen, wird sich auch der Siebtplatzierte der Bundesliga für den Europapokal qualifizieren. Die SGE darf also nur nicht auf Platz acht zurückfallen. Dort steht aktuell Borussia Mönchengladbach, die sechs Punkte Rückstand auf die Adler haben.

Am Wochenende ist die Fohlenelf zu Gast beim FC Bayern, wo es wahrscheinlich keine Punkte geben wird. Selbst bei einer Eintracht-Niederlage in Leverkusen wären es also vermutlich weiterhin sechs Punkte Vorsprung auf den undankbaren achten Platz, bei noch vier ausstehenden Spielen. Die Rheinländer spielen noch gegen Wolfsburg, den HSV und Freiburg, die alle noch um den Ligaverbleib kämpfen und den Fohlen alles abverlangen werden. Mit Heimsiegen gegen Hertha und den HSV ist die Eintracht ganz sicher in der Europa League.

Fazit:Die Eintracht wird ihre Heimstärke beibehalten, weil die Gegner auch nicht gerade in bestechender Form sind. Auswärts hängen die Früchte deutlich höher, aber mit zwei Siegen sollte die Europa-League ohne Probleme erreicht werden.

Auf der nächsten Seite: Szenario 3

Szenario 3: Die Eintracht verspielt am Ende alles

Das schlimmste Szenario ist zum Glück nicht sehr wahrscheinlich. Nur bei teils sehr überraschenden Ergebnissen könnte die Eintracht das internationale Geschäft komplett verpassen. Momentan sind es sechs Punkte Vorsprung auf Platz acht. Außerdem hat die SGE das deutliche bessere Torverhältnis. Borussia Mönchengladbach müsste also sieben Punkte in den letzten fünf Spielen aufholen.

Am nächsten Spieltag erwartet wirklich niemand, dass die nicht sehr konstante Borussia beim FC Bayern etwas holen könnte. Es wäre also eine faustdicke Überraschung, wenn die Mannschaft von Dieter Hecking mit einem oder sogar drei Punkten aus München zurückkehren sollte. Selbst dann und bei einer möglichen Eintracht-Niederlage in Leverkusen sind es noch drei Punkte Vorsprung.

Dass die Eintracht noch drei Teams in der Tabelle vorbeiziehen lässt ist nur möglich, wenn sie in eine kleine Krise rutscht. Überraschende Heimniederlagen gegen die Hertha oder den HSV wären Voraussetzungen dafür. Außerdem dürfte die SGE auswärts nichts mehr holen. Angesichts der konstant guten Leistungen in der bisherigen Saison ist es nicht vorstellbar, dass die SGE gerade auf den Zielgeraden komplett den Faden verliert. Sollte aber wirklich in den letzten fünf Wochen alles gegen die Adler laufen und es am Ende nur für Platz acht reichen, hat die SGE noch die Chance mit einem Pokalsieg in Berlin die Europa League zu erreichen.

Fazit:Ein mögliches, aber kein realistisches Szenario, dass die Eintracht noch alles verspielt. Dafür war sie über die gesamte Saison einfach zu stabil. Die Fans können aufatmen, denn für dieses Horror-Szenario müsste wirklich alles gegen die SGE laufen, was aber kaum vorstellbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare