1. Startseite
  2. Eintracht

HSV-Fans lästern über Neuzugang von Eintracht Frankfurt - das ist der Grund

Erstellt:

Kommentare

Faride Alidou wechselt im Sommer zu Eintracht Frankfurt.
Faride Alidou wechselt im Sommer zu Eintracht Frankfurt. © Dennis Duddek/ Eibner Pressefoto/Imago

Ein kommender HSV-Neuzugang von Eintracht Frankfurt ist derzeit völlig außer Form. Sogar die eigenen Fans lästern über seine schwachen Leistungen.

Frankfurt/Hamburg - Eintracht Frankfurt hat in der aktuellen Saison das Ziel, sich erneut für den Europapokal zu qualifizieren. Nach dem schwachen Start in die Rückrunde braucht die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner aber eine Aufholjagd, sonst finden die europäischen Wettbewerbe ohne die SGE statt. Zehn Spiele bleiben noch, um den Rückstand wettzumachen und mindestens Platz sechs zu erreichen. Unter Umständen würde sogar Position sieben reichen, wenn sich der nächste DFB-Pokalsieger über die Liga für den Europapokal qualifiziert.

Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, muss jetzt bereits den Kader für die nächste Spielzeit planen, unabhängig davon, ob sich der Verein für das internationale Geschäft qualifizieren kann. Bislang stehen offenbar sechs Neuzugänge fest, auch wenn noch nicht alle offiziell bestätigt wurden. Bei den Spielern, die ab Sommer einen Vertrag bei der SGE unterschrieben haben, handelt es sich um Hrvoje Smolcic (HNK Rijeka), Aurelio Buta (Royal Antwerpen), Jerome Onguene (RB Salzburg), Faride Alidou (Hamburger SV), Randal Kolo Muani (FC Nantes) und Marcel Wenig (FC Bayern München U19).

Eintracht Frankfurt: Alidou mit kometenhaften Aufstieg

Sehr früh finalisiert wurde der Deal mit Faride Alidou, der beim Hamburger SV in der Hinrunde einen kometenhaften Aufstieg hinlegte. Es war sogar ein Wechsel im Winter im Gespräch, die beiden Vereine konnten sich aber nicht auf eine Ablöse einigen, sodass der junge Offensivspieler im Sommer ablösefrei an den Main kommt.

Die Stärken des deutschen U20-Nationalspielers sind sein Durchsetzungsvermögen in Eins-gegen-Eins-Duellen, die hervorragende Technik und seine Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In seinen ersten sechs Zweitligaspielen kam Alidou auf zwei Tore und drei Vorlagen. Ein neuer Stern schien aufgegangen zu sein und Eintracht Frankfurt konnte sich dieses große Talent sichern und das auch noch ohne eine Ablöse zahlen zu müssen.

Seit sein Wechsel zu Eintracht Frankfurt als fix gilt, geht die Formkurve des 20-Jährigen aber plötzlich steil nach unten. „Er ist ein sehr junger Spieler. Die Gegner haben sich vielleicht ein bisschen auf ihn eingestellt. Außerdem ist er jetzt eben der Spieler, der nächstes Jahr Bundesliga spielen wird“, sagte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt zur Bild-Zeitung.

Eintracht Frankfurt: HSV-Sportdirektor äußert sich zu Alidou

„Vielleicht wurde er etwas zu sehr über den grünen Klee gelobt. Wir haben aber auch in der Vorrunde immer gesagt, dass wir viele Szenen gesehen haben, die vielleicht ein bisschen untergegangen sind, weil die spektakulären Szenen ein bisschen höher gehängt wurden. Vielleicht war die Effizienz ein bisschen mehr da. Das spielt auch eine Rolle“, so Boldt weiter über den kommenden Neuzugang von Eintracht Frankfurt.

Unter Umständen spielt bei den Leistungen von Faride Alidou auch der schwere Stand bei den eigenen Fans eine Rolle. Die HSV-Anhänger kritisierten das Eigengewächs bereits bei Bekanntgabe des Wechsels zu Eintracht Frankfurt und noch mehr nach den durchwachsen Darbietungen in der Rückrunde. Zahlreiche Fans fordern von HSV-Trainer Tim Walter sogar, dass der Offensivspieler bis zum Ende der Saison nicht mehr eingesetzt wird. Der Forderung wird der Coach des Hamburger SV aber nicht nachkommen, denn für den HSV geht es um den Aufstieg und die Rückkehr in die Bundesliga - da kann er jeden starken Fußballer gebrauchen.

Unterdessen fehlt Eintracht Frankfurt ein echter Torjäger im Angriff. Schlägt die SGE im Sommer auf dem Transfermarkt zu und verpflichtet neuen Stürmer? Die SGE plant offenbar den Verkauf von mehreren Leistungsträgern. Dafür sollen aber üppige Ablösesummen eingenommen werden.

Auch interessant

Kommentare