1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht droht ablösefreier Abgang - Wechsel zum BVB auf Zielgeraden?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Daichi Kamada (l.) steht im Fokus von Borussia Dortmund.
Daichi Kamada (l.) steht im Fokus von Borussia Dortmund. © IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

Eintracht Frankfurt droht einen Leistungsträger ablösefrei zu verlieren. Borussia Dortmund zeigt großes Interesse und buhlt offensiv um den Spieler.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist sportlich derzeit obenauf. In der Champions League gelang der Einzug ins Achtelfinale, wo man auf den italienischen Top-Klub SSC Neapel trifft und die Qualifikation für das Viertelfinale schaffen will. National steht die SGE auf Platz fünf der Bundesliga-Tabelle und ist mittendrin im Kampf um die internationalen Plätze. Markus Krösche schaffte es im Sommer den Kader mit gezielten Neuzugängen zu verstärken und die Qualität weiter anzuheben - trotz der Abgänge von Filip Kostic und Martin Hinteregger.

Eintracht Frankurt: Kamada zum BVB?

Im kommenden Sommer könnten aber zwei Leistungsträger Eintracht Frankfurt verlassen. Die Verträge von Daichi Kamada und Evan Ndicka laufen nach der aktuellen Saison aus und bislang kam es zu keiner Verlängerung. Während Ndicka vor allem in Italien heiß begehrt ist, buhlt ein Bundesliga-Konkurrent um Kamada. Nach Informationen des TV-Senders Sport1 hat Borussia Dortmund den Offensivspieler im Visier und will ihn im kommenden Sommer in den Ruhrpott holen.

„Wir hören, dass die Eintracht finanziell an ihre Grenzen stoßen würde. Wenn er denn verlängert, dann nur aus emotionalen und nicht aus finanziellen Gründen. Er ist auf jeden Fall ganz oben auf dem Zettel beim BVB“, berichtet Sport1-Chefreporter Patrick Berger. Es soll bereits zum Austausch zwischen Verantwortlichen von Borussia Dortmund und den Beratern des Japaners gekommen sein.

Eintracht Frankfurt: Kamada wäre ablösefrei nach der Saison

Kamada, meist im offensiven Mittelfeld eingesetzt bei Eintracht Frankfurt, erzielte in der laufenden Saison zwölf Tore in 20 Spielen. Zudem bereitete er drei weitere Treffer vor. Der 26-Jährige weist einen Marktwert in Höhe von 22 Millionen Euro auf. Ein Wechsel zum BVB wäre also ein enormer finanzieller Verlust für die SGE - ganz zu schweigen von der Qualität, die dann im Kader der Adler fehlen würde.

Zunächst einmal geht es für Daichi Kamada aber zur Fußball-WM nach Katar, denn er steht im Aufgebot der japanischen Nationalmannschaft. Bei der Weltmeisterschaft geht es in der Gruppe D gegen Deutschland, Spanien und Costa Rica. Die Japaner sind in dieser starken Gruppe nur Außenseiter auf Platz zwei, der die Qualifikation für das Achtelfinale bedeutet.

Unterdessen zeigt Eintracht Frankfurt großes Interesse an einem Innenverteidiger aus München. Die SGE sucht weiterhin nach einem Nachfolger für den abgewanderten Filip Kostic. Ein DFB-Spieler wird es definitiv nicht. (smr)

Auch interessant

Kommentare