1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt vor Verpflichtung von Kostic-Alternative

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ridvan Yilmaz steht vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt.
Ridvan Yilmaz steht vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt. © imago

Der Transfer von Linksverteidiger Ridvan Yilmaz zu Eintracht Frankfurt rückt näher. Angeblich erwartet die Eintracht den schon Türken zum Medizincheck.

Update vom Montag, 13. Juni 2022, 14:25 Uhr: Wie die Bild berichtet, steht der Transfer von Ridvan Yilmaz kurz vor dem Vollzug. Noch Anfang dieser Woche soll er den Medizincheck absolvieren und anschließend einen langfristigen Vertrag unterschreiben. Die Ablösesumme werde rund drei Millionen Euro betragen. Zuletzt wurde eine deutlich höhere Summe von über fünf Millionen Euro gehandelt. Yilmaz verließ den Kader der türkischen Nationalmannschaft angeblich wegen einer Verletzung. Mit dem Transfer des Türken könnte auch ein Abgang von Kostic näher rücken.

Eintracht Frankfurt mit guten Chancen auf Kostic-Alternative

Erstmeldung vom Mittwoch, 08. Juni 2022, 13.26 Uhr Frankfurt ‒ Ridvan Yilmaz von Besiktas Istanbul könnte der nächste Neuzugang von Eintracht Frankfurt werden. Bereits vor zwei Wochen (25. Mai) berichteten Sport1 und der HR von „weit fortgeschrittenen“ Gesprächen zwischen der Spielerseite und der Frankfurter Eintracht. Das Fußballportal ligainsider verweist auf einen türkischen Medienbericht, laut dem die Eintracht Favorit auf einen Yilmaz-Transfer ist.

Demnach hat Besiktas ein Angebot des ebenfalls interessierten FC Turin abgelehnt. Damit seien die Verhandlungen dieser beiden Parteien beendet gewesen. Das Angebot der Italiener habe bei insgesamt fünf Millionen Euro gelegen, von denen Teile der Summe erst als Bonuszahlungen hätten folgen sollen. Laut dem türkischen Sportportal NTV Spor haben die Frankfurter bereits ein Angebot abgegeben. Dieses soll höher sein als die Offerte vom FC Turin.

Eintracht Frankfurt: Yilmaz könnte auf Kostic folgen

Damit verdichten sich die Anzeichen auf einen Transfer. Nach der Einigung mit dem 21-jährigen Spieler soll nun die Übereinkunft zwischen den Vereinen bevorstehen. Yilmaz gilt als Linksverteidiger mit ausgeprägtem Offensivdrang. Damit könnte er im System der Eintracht gut die Position auf der linken Außenbahn einnehmen. Auf dieser ist aktuell Filip Kostic gesetzt. Um den Serben gibt es jedoch immer wieder Abschiedsgerüchte. Wollen die Frankfurter ihn 2023 nicht ablösefrei abgeben, sollten sie seinen Vertrag verlängern oder in diesem Sommer verkaufen.

Eine weitere Alternative auf dieser Position ist Christopher Lenz. Der 27-Jährige verpasste jedoch den Großteil der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt. Für die nächste Spielzeit wollen die Hessen ihren Kader auch breiter aufstellen, um in der Champions League bestehen zu können. Darunter soll dann diesmal nicht die Leistung in der Liga leiden, wie Kapitän Sebastian Rode anmahnte. Für die rechte Außenbahn ist die Eintracht schon fündig geworden. (jo)

Auch interessant

Kommentare