Umzug in Tennisanlage

  • VonPeppi Schmitt
    schließen

Im neuen Jahr muss die Stadt Frankfurt entscheiden, wie es mit den Plänen der Frankfurter Eintracht für einen Neubau der Geschäftsstelle und eines modernen Lizenzspielerbereichs auf der Tennisanlage

Im neuen Jahr muss die Stadt Frankfurt entscheiden, wie es mit den Plänen der Frankfurter Eintracht für einen Neubau der Geschäftsstelle und eines modernen Lizenzspielerbereichs auf der Tennisanlage am Rande der Arena weitergeht. Auch der ehemalige Tennis-Profi Alexander Waske beansprucht das Gelände, will dort eine Elite-Akademie aufbauen (wir berichteten).

In die Gebäude der noch bestehenden Tennisanlage, die bei einem Neubau abgerissen werden soll, wird die Eintracht schon in der nächsten Woche einziehen. Wie Marketing-Vorstand Axel Hellmann dieser Zeitung erklärte, wird die Abteilung „Rechnungswesen“ nach einigen Umbauten in neue Räumlichkeiten umziehen.

(pes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare