Die zweite Halbzeit der Pokalpartie der Eintracht gegen den FC Magdeburg ist kaum angepfiffen worden, da kommt es zum Fan-Eklat auf der Tribüne: Adler-Anhänger zündeteten Rauchbomben, das Spiel wird für viele Minuten unterbrochen. Unsere Bilderstrecke dokumentiert die häßliche Seite des Spiels.
+
Die zweite Halbzeit der Pokalpartie der Eintracht gegen den FC Magdeburg ist kaum angepfiffen worden, da kommt es zum Fan-Eklat auf der Tribüne: Adler-Anhänger zündeteten Rauchbomben, das Spiel wird für viele Minuten unterbrochen. Unsere Bilderstrecke dokumentiert die häßliche Seite des Spiels.

Eintracht Frankfurt

Urteil vor dem DFB-Sportgericht: Das könnte der Eintracht drohen

Die Eintracht muss vor dem DFB-Sportgericht mit harten Strafen rechnen. Nach dem starken Saisonstart der Mannschaft wäre das ein Dämpfer für den ganzen Verein, der die Freude über die Leistungen in den ersten Spielen trüben würde. Negativ wirkt sich für die SGE aus, dass sich ihre Fans wiederholt daneben benommen haben und sie ein Wiederholungstäter ist. Aktuell spielt die Eintracht deswegen schon unter Bewährung.

Die Eintracht muss vor dem DFB-Sportgericht mit harten Strafen rechnen. Nach dem starken Saisonstart der Mannschaft wäre das ein Dämpfer für den ganzen Verein, der die Freude über die Leistungen in den ersten Spielen trüben würde. Negativ wirkt sich für die SGE aus, dass sich ihre Fans wiederholt daneben benommen haben und sie ein Wiederholungstäter ist. Aktuell spielt die Eintracht deswegen schon unter Bewährung.

Am Montag wurde in der Verhandlung kurz vor einer Pause kommuniziert, dass sich eine Strafe voraussichtlich nicht auf das nächste Pokalspiel gegen Ingolstadt beziehen wird. Der Zuschauerausschluss könnte aber womöglich das nächste Heimspiel betreffen. Das wäre gegen FC Bayern München am 15. Oktober. Das Spiel ist bereits ausverkauft. Eine endgültige Entscheidung wird allerdings erst bis etwa 17 Uhr erwartet. Die schlimmste Strafe wäre ein Geisterspiel im Pokal. Würde der DFB diese Strafe gegen die Eintracht aussprechen, müsste eine große Summe an den FC Ingolstadt gezahlt werden. Die Schanzer sind der nächste Gegner im DFB-Pokal und die Einnahmen werden bei Pokalpielen immer geteilt. Bei einem Geisterspiel muss die Eintracht den Gegner also finanziell entschädigen.

Ein mögliches Szenario wäre auch, dass nur Gästefans für das Pokalspiel zugelassen werden. Auch in diesem Fall muss die Eintracht eine Kompesationszahlung an den FC Ingolstadt leisten.

Möglich ist auch, dass es, wie schon zum Bundesligastart gegen Schalke 04, einen Teilausschluss gibt. Gegen Schalke musste der Block 40 geschlossen bleiben. Eine Strafe, mit der die Eintracht sicherlich leben könnte.

Das mildeste Urteil für die Eintracht wäre eine Geldstrafe, die aber wegen der vielen Vorfälle in der Vergangenheit, als eher unwahrscheinlich gilt. Die gute Nachricht im Vorfelfd ist, dass ein Ausschluss aus dem laufenden Pokalwettbewerb wohl nicht mehr zur Debatte steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare