+
Symbolbild

Prozess

Drogenrausch: Enkel misshandelt seine 91-jährige Oma mit Schere

Ein junger Mann hat seine 91-jährige Großmutter unter anderem mit Fäusten und einer Schere schwer misshandelt. Nun wurde er für seine Taten verurteilt.

Weil er seine 91 Jahre alte Großmutter im Drogenrausch schwer misshandelt haben soll, muss sich ihr Enkel einer psychiatrischen Untersuchung unterziehen. Der Prozess gegen den 23-Jährigen wurde am Mittwoch vom Landgericht Frankfurt vorerst ausgesetzt, bis die Einschätzung des Sachverständigen vorliegt. Die als Zeugin erschienene Großmutter wurde wieder nach Hause geschickt, ohne dass Gründe für die Gewaltattacke bekannt geworden wären.

Mit Fäusten und Schere misshandelt

Laut Anklage schnitt der Enkel der betagten Frau Anfang dieses Jahres in deren Wohnung zunächst die Haare ab. Kurz darauf schlug er mit Fäusten auf sie ein und verletzte sie mit der Schere am Kopf. Danach flüchtete er mit Rauschgift in eine nahe Obdachlosenunterkunft, wo er von der Polizei aufgegriffen wurde. Dabei leistete er Widerstand gegen die Beamten.

In einem ersten Prozess wurde er vom Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu elf Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft legten jedoch Berufung ein. Der Vertreter der Anklage hatte seinerzeit eine Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten für den Angeklagten gefordert.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare