Frankfurt Offenbach A3 Unfall Motorrad
+
Der Unfall ereignete sich auf der A3 zwischen dem Offenbacher Kreuz und dem Anschluss Frankfurt Süd. (Symbolbild)

Tödlicher Unfall

Gefährliches Manöver von Lkw-Fahrer: Motorradfahrer stirbt auf A3

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf der A3 bei Frankfurt gestorben. Schuld daran könnte das Manöver eines Lkw-Fahrers sein. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Ein Motorradfahrer stirbt nach einem Unfall auf der A3 bei Frankfurt.
  • Der Mann hatte die Kontrolle über seine Ducati verloren, nachdem ein Lkw-Fahrer mehrfach gehupt hatte.
  • Zwei beteiligte Lkw-Fahrer setzen ihre Fahrt trotz des Unfalls fort.

Frankfurt – Ein 53-Jähriger ist am Samstagnachmittag (05.09.2020) bei einem Unfall auf der A3 bei Frankfurt gestorben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Verlauf des Unfalls machen können.

Motorradfahrer stürzt bei Unfall auf A3 bei Frankfurt

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 14 Uhr zwischen dem Offenbacher Kreuz und dem Anschluss Frankfurt Süd. Der Motorradfahrer fuhr demnach mit einer Ducati Scrambler auf der rechten Fahrspur, während vor ihm ein Lkw fuhr. Auf einer Spur links von dem Motorradfahrer fuhr ebenfalls ein Lkw. Der Fahrer des Lkw auf der linken Spur wollte auf die Spur des Motorradfahrers wechseln. Das signalisierte er diesem mehrfach durch Hupen.

Der 53-jährige Motorradfahrer beschleunigte laut Polizei daraufhin, um den Lkw-Fahrer auf die rechte Spur der A3 bei Frankfurt wechseln zu lassen. Danach drehte er sich zu dem Lkw-Fahrer um und gestikulierte. Der Motorradfahrer verlor dabei plötzlich die Kontrolle über seine Ducati und stürzte. Durch den Sturz wurde er von seinem Motorrad geschleudert und prallte gegen einen Pfosten der Leitplanke.

A3 bei Frankfurt nach Unfall voll gesperrt

Die A3 wurde infolge des Unfalls zwischen Offenbacher Kreuz und Frankfurt Süd voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Für den verunglückten Motorradfahrer kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er wurde durch den Sturz so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Die beiden Lkw-Fahrer, die an dem Unfall auf der A3 bei Frankfurt beteiligt waren, setzten ihre Fahrt fort. Sie leisteten keine Erste Hilfe und meldeten sich bisher auch nicht als Zeugen bei der Polizei. Diese ruft daher alle Personen, die Angaben zu dem Unfall machen können, dazu auf, sich zu melden. Das geht unter der Nummer 069/755-46400 oder bei jeder Polizeidienststelle. Die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls dauern derweil an.

Immer wieder schwere Unfälle auf der A3

Die Autobahn 3 ist eine der meistbefahrenen Verkehrsadern Deutschlands. Immer wieder kommt es hier zu schweren Unfällen. Erst wenige Wochen zuvor starb ein Motorradfahrer auf der A3 bei Frankfurt. Die genauen Umstände des Todes geben Rätsel auf. Bei einem weiteren Unfall auf der A3, nahe der Raststätte Medenbach* krachten an mehreren Unfallstellen insgesamt neun Fahrzeuge ineinander. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und es entstand ein kilometerlanger Stau. (*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion