1. Startseite
  2. Frankfurt

Abkürzung in den Tod

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erneut hat es einen tödlichen Unfall am Bahnhof Eschersheim gegeben. Ein Mann wurde gestern gegen 17.30 Uhr von einem Regionalzug überfahren. Der 71-Jährige war zuvor aus einer S-Bahn gestiegen und lief dann auf die Gleise, vermutlich, weil er seinen Weg abkürzen wollte. Der herannahende Zug konnte nicht mehr bremsen, der Mann war sofort tot. Der Lokführer erlitt einen Schock. Der Bahn-Verkehr auf der Strecke kam bis 20 Uhr zum Erliegen. Am Nachmittag hatte es eine S-Bahn-Störung zwischen dem Hauptbahnhof und Griesheim gegeben. Grund war ein Kurzschluss.

Erneut hat es einen tödlichen Unfall am Bahnhof Eschersheim gegeben. Ein Mann wurde gestern gegen 17.30 Uhr von einem Regionalzug überfahren. Der 71-Jährige war zuvor aus einer S-Bahn gestiegen und lief dann auf die Gleise, vermutlich, weil er seinen Weg abkürzen wollte. Der herannahende Zug konnte nicht mehr bremsen, der Mann war sofort tot. Der Lokführer erlitt einen Schock. Der Bahn-Verkehr auf der Strecke kam bis 20 Uhr zum Erliegen. Am Nachmittag hatte es eine S-Bahn-Störung zwischen dem Hauptbahnhof und Griesheim gegeben. Grund war ein Kurzschluss.

Auch interessant

Kommentare