+
Ein Patient auf dem Weg zu einer Nachuntersuchung.

Nordwestkrankenhaus

Adipositas-Zentrum leistet ausgezeichnete Arbeit

Das Adipositas-Zentrum am Krankenhaus Nordwest wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) mit dem Zertifikat „Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie“ ausgezeichnet.

Das Adipositas-Zentrum am Krankenhaus Nordwest wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) mit dem Zertifikat „Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie“ ausgezeichnet. Das bedeutet, dass es eine besonders hohe Behandlungsqualität und hervorragende Expertise auf diesem Gebiet bietet. Damit ist das Krankenhaus Nordwest in Frankfurt und in der Umgebung führend in der Adipositaschirurgie.

„Dass unsere Einrichtung die Auszeichnung zum Kompetenzzentrum geschafft hat, ist der engagierten und ambitionierten Arbeit unseres interdisziplinären Teams der vergangenen vier Jahre zu verdanken“, so Dr. med. Sylvia Weiner, Leiterin des Adipositas Zentrums an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal Invasive Chirurgie. „Gleichzeitig spornt uns der Vertrauensbeweis der Fachgesellschaft an, unsere Qualitätsstandards ständig weiterzuentwickeln..“

Übergewicht (Adipositas) besteht nach Definition der Weltgesundheitsorganisation ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 30, ein Index der sich aus Körpergewicht und Körpergröße berechnet. Die Zahl der Patienten mit krankhafter Adipositas BMI > 40 nimmt in Deutschland stetig weiter zu und stellt für das Gesundheitssystem durch die mit Übergewicht assoziierten Folgeerkrankungen wie Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen eine große Herausforderung dar.

Dr. Silvia Weiner und ihr Team, die 2018 mit dem FOCUS-Siegel für ihre exzellente Behandlungsqualität in der Adipositaschirurgie ausgezeichnet wurden, behandeln jährlich mehr als 1000 Patienten ambulant oder stationär. Vor einem chirurgischen Eingriff werden alle nicht operativ behandelbaren Ursachen, wie etwa Hormon- oder Schilddrüsenstörungen ausgeschlossen. „Erst wenn alle Möglichkeiten abgeklärt sind und trotz medizinisch begleiteter Diätversuche und Bewegungstherapien ein Patient nicht abnimmt, entschließen wir uns zu einer Operation. Bariatrische Operationen wie eine sogenannte Sleevegastrektomie oder ein Magenbypass sind bei krankhafter Adipositas bei diesen komplex erkrankten Patienten jedoch nicht ohne Risiken. Daher ist eine hohe chirurgische Behandlungsqualität, wie sie durch diese Auszeichnung belegt wird, von hoher Bedeutung“, erklärt Weiner. Ziel der zertifizierenden Gesellschaft ist es, die Qualität chirurgischer Kliniken zu verbessern und sie gleichzeitig transparent zu machen.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare