Der Grund für die S-Bahn-Störung in Frankfurt war eine Falschmeldung. (Archivbild)
+
Der Grund für die S-Bahn-Störung in Frankfurt war eine Falschmeldung. (Archivbild)

RMV

Störung bei S-Bahnen in Frankfurt: Falschmeldung sorgt für Ausfälle und Verspätungen

  • VonSebastian Richter
    schließen
  • Kerstin Kesselgruber
    Kerstin Kesselgruber
    schließen

In Frankfurt kommt es auf beinahe allen S-Bahn-Linien des RMV zu Ausfällen und Verspätungen. Die Bahnen fahren kurzzeitig nur mit Schrittgeschwindigkeit durch den Tunnel. 

Frankfurt – Auf den S-Bahn-Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 des RMV in Frankfurt kam es am Mittwoch (30.06.2021) zu Ausfällen und Verspätungen. Der Grund dafür war eine Meldung über Personen im Gleis im Bereich „Konstablerwache“.

Der zuständigen Bundespolizei wurde mitgeteilt, dass sich eine Person auf den Gleisen befinde. Daraufhin ordneten die Beamtinnen und Beamten „Fahren auf Sicht“ an. Die Züge fuhren also nur mit Schrittgeschwindigkeit durch den S-Bahn-Tunnel.

Frankfurt: Falschmeldung führt zu S-Bahn-Störung beim RMV

Sobald die erste S-Bahn allerdings den Tunnel durchquert hatte, stellte sich heraus: Auf den Gleisen ist gar niemand. Stattdessen wurde am Bahnsteig eine geistig verwirrte Person gemeldet, wie ein Sprecher der Bundespolizei auf Nachfrage mitteilte.

Gegen 11.30 Uhr lief der Betrieb laut Bundespolizei wieder normal. Folgeverspätungen im S-Bahn-Betrieb waren aber laut RMV bis etwa 12.10 Uhr möglich. (spr/kke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare