+
Foto: dpa

CSD

Alles, was Sie zum Christopher Street Day 2018 wissen müssen

Es ist wieder soweit: Am kommenden Wochenende findet der Christopher Street Day in Frankfurt statt. Wir haben alle Infos zu Show-Programm, Demo, Verkehrsanbindungen und Übernachtungsmöglichkeiten.

Das Communityfest auf der Konstablerwache ist das Zentrumdes Christopher Street Day. Hier gibt's von Freitag bis Sonntag durchgehend Speisen und Getränke und, auf der Hauptbühne, ein vielfältiges Showprogramm. Unter anderem treten hier am Freitagabend Conchita-Wurst-Double Conchita 4711 und die Rockband We Are Diamonds auf. Am Samstag folgt die offizielle Eröffnung des CSD mit Oberbürgermeister Peter Feldmann, dann unter anderem das Pop-Duo Ohrenpost und Muse-T-Sängerin Emma Lanford. Am Sonntag schließlich sorgt die Tanzkapelle Klub Erika für Stimmung, später folgen der Düsseldorfer Songwriter Erikson und DJ Dirk Vox. Der Festplatz des CSD auf der Konstablerwache ist am Freitag von 15-1 Uhr, am Samstag von 12-1 Uhr und am Sonntag von 12-22.30 Uhr geöffnet.

Der Basar der Vielfalt auf der Großen Friedberger Straße (zwischen Konstablerwache und Vilbeler Straße) ist die Infomeiledes Christopher Street Day. Hier stellen sich Vereine, Gruppen, Institutionen und Parteien vor. Am Ende der Infomeile zur Vilbeler Straße befindet sich außerdem die Kulturbühne des CSD. Hier wird von Freitag bis Sonntag Kleinkunst geboten. Der Basar der Vielfalt ist am Freitag von 15-21 Uhr, am Samstag von 12-21 Uhr und am Sonntag von 12-20 Uhr geöffnet.

Die CSD-Demo durch die Frankfurter Innenstadtist der traditionelle Höhepunkt des Christopher Street Day. Sie beginnt um 12 Uhr auf dem Römerberg und endet voraussichtlich gegen 14.15 Uhr in der Töngesgasse, nachdem sie die Zeil einmal im großen Bogen umrundet und dabei zweimal überquert hat. Erfahrungsgemäß nehmen zahlreiche Menschen an der Demo teil - und mindestens ebenso viele schauen zu. Die CSD-Demo in Frankfurt ist meistens ein ebenso bunt-fröhliches wie politisches Fest; wer in der Nähe ist, sollte hingehen. Teilnehmer stellen sich ab 9 Uhr auf dem Römerberg auf.

Die Schweigeminute für die an Aids Gestorbenen wird am Samstag um 18 Uhr vor der Hauptbühne auf der Konstablerwache abgehalten.

Für die CSD-Demo am Samstag (ca. 9 bis 15 Uhr) sind folgende Straßen ganz oder teilweise gesperrt: Römerberg, Braubachstraße, Domstraße, Hasengasse, Töngesgasse, Bleidenstraße, Kornmarkt, Weißadlergasse, Am Salzhaus, Roßmarkt, Große Eschenheimer Straße, Bleichstraße, Konrad-Adenauer-Straße/Konstablerwache, Battonstraße, Fahrgasse, Töngesgasse.

... ist dieses Jahr ein bisschen schwieriger als sonst. Klar, die XXL-Haltestelle "Konstablerwache" gibt es immer noch - aber diesmal fahren keine S-Bahnen. Yipp, richtig gelesen: nicht eine einzige S-Bahn. Wer mit den Öffentlichen zur Konstablerwache kommen möchte, muss daher umsteigen. Entweder auf den Bus (30, 36, diverse Nachtbusse) oder auf die U-Bahn (U4, U5, U6, U7) oder auf die Tram(12, 18).

In der Nähe der Konstablerwache befinden sich die Parkhäuser "Konstabler" (Töngesgasse 8), "Konrard-Adenauer-Straße" (Konrad-Adenauer-Straße 15) und "Am Gericht" (Klapperfeldstraße 8). Alle drei sind durchgehend geöffnet; jede angefangene Stunde kostet 1 Euro.

In der Frankfurter Innenstadt gibt es geschätzte drölfzigtausend Hotels. Einige Häuser bieten zum CSD allerdings Sonderpreise an. Nämlich: The Westin Grand Frankfurt (Konrad-Adenauer-Straße 7), NH Collection Frankfurt City (Vilbeler Straße 2), Ibis Frankfurt City Messe (Leonardo-da-Vinci-Allee 40).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare