Alles und noch mehr für die Katz’

Ein Winseln und Jaulen veranlasste Dienstagabend gegen 18.45 Uhr zwei Anwohner, auf einem Parkplatz in der Offenbacher Landstraße etwas genauer nachzusehen.

Ein Winseln und Jaulen veranlasste Dienstagabend gegen 18.45 Uhr zwei Anwohner, auf einem Parkplatz in der Offenbacher Landstraße etwas genauer nachzusehen. Unter einem Auto hatte sich ein junges Kätzchen offenbar ein Versteck gesucht und war zwischen den Kraftstofftank und die Karosserie geraten. Augenscheinlich gelang es ihr nicht, sich aus eigener Kraft zu befreien. Die Anwohner informierten daraufhin die Polizei. Bereits bei Eintreffen der Beamten hatten sich mehrere besorgte Menschen auf dem Oberräder Parkplatz versammelt, die das Tier mit einer Dose Katzenfutter hervorlocken wollten. Weil dies und ein weiterer Versuch der Beamten, die Katze ohne technische Hilfsmittel zu befreien, misslang, entschlossen sich die Polizisten, weitere Helfer zu Rate zu ziehen: Feuerwehr, Pannenservice, Tierrettung. Letztlich wurde der Notdienst einer Autowerkstatt verständigt. Ihm gelang es, durch Losschrauben des Tanks die Katze zu greifen und zu befreien. Die unverletzte, jedoch deutlich mitgenommene Mieze kam danach in die Obhut eines Tierheims, wo sie sich jetzt erholt.

(red)

Bei einer anderen Aktion wurde in Frankfurt-Bergen-Enkheim ein junger Fuchs von einem Polizisten gerettet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare