Beatrice Dold präsentiert den diesjährigen Sammelkrug, der den Goetheturm zeigt. Zehn von ihnen verlost die Frankfurter Neue Presse heute. Im regulären Verkauf kosten sie 6 Euro. "Der Erlös kommt unseren Vereinen zugute", freut sich die 2. Vorsitzende des Sachsenhäuser Vereinsrings und Brunnenkönigin von 2012 bis 2013.
+
Beatrice Dold vor dem Goetheturm in Frankfurt, wo unter Corona-Auflagen wieder gefeiert werden kann.

Gewinnen mit der FNP

Goetheturm-Fest in Frankfurt am Wochenende: Trotz Corona ist viel geplant

  • VonSabine Schramek
    schließen

Nach dem Brand und der Corona-Pause kann am Goetheturm in Frankfurt endlich wieder gefeiert werden.

Frankfurt – Vom heutigen Freitag (13.08.2021) an wird am Goetheturm in Frankfurt endlich ein bisschen gefeiert. Wegen Corona anders als bei früheren Festen, aber der Vereinsring Sachsenhausen hat sich für den 13. bis 15. August besonderes für die Frankfurter ausgedacht. "Der Turm ruft!" heißt die Veranstaltung, zu der die FNP Festkrüge verlost.

Das Strahlen in ihren Augen kann Beatrice Dold (31) nicht verbergen. Die 2. Vorsitzende des Sachsenhäuser Vereinsrings und Brunnenkönigin von 2012 bis 2013 hält den ersten Karton voller Festkrüge in der Hand. Seit 1982 gibt es zum Goetheturmfest Sondereditionen mit Frankfurter Motiven. In Schwarz-Weiß und mit Gold umrandet zeigt der Krug den Goetheturm mit zwei Bäumen. Mit goldenen Lorbeerblättern weist das gute Stück auf "90 Jahre Goetheturm" und "40 Jahre Goetheturmfest" hin. Von heute an, wenn das Wochenende "Der Turm ruft!" beginnt, ist er direkt am Goetheturm zu haben. "Um 18 Uhr fängt es mit dem Königinnen-Treff an und es kommen bestimmt ein Dutzend ehemaliger und amtierender Regentinnen. Dazu gibt es Partyrock mit der Band "The Winwets", schwärmt Dold und hebt den Binding-Krug in die Luft.

Fest am Goetheturm in Frankfurt startet mit Corona-Konzept

"Es ist ein ganz besonderer Krug", meint sie. "Wegen Corona ist alles ausgefallen und an diesem Wochenende können wir wenigstens ein bisschen den neuen Goetheturm hochleben lassen." In der Nacht zum 12. Oktober 2017 wurde er durch Brandstiftung völlig zerstört. "Das letzte Goetheturmfest im Folgejahr war das Fest ohne Goetheturm, das gleichzeitig traurig und schön war." 2020 stand der neue Turm in vollem Glanz, aber wegen Corona war kein Fest möglich. Auch dieses Jahr gibt es Einschränkungen. Gefeiert wird hinter statt vor dem Turm, "weil dort einfach mehr Platz ist. Es wird auch nicht viele Zelte geben, sondern nur eines vom Vereinsring, das von allen Vereinen gemeinsam gemacht wird. Mit Bier, Softdrinks, Äppler, Mispel und jeder Menge Bratwurst", erzählt Dold.

Gegessen und getrunken wird draußen. Helfer sind willkommen. Am Samstag gibt es ab 11 Uhr Blasmusik mit dem Musikzug der TG Bad Soden und den Sachsenhäuser Jagdhornbläsern. Um 14 Uhr ist Eröffnung und ab 18 Uhr spielen wieder die "The Winwets" auf. Mit Abstand und jeder Menge Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht an den Ständen ist der Blick auf den 43,3 Meter hohen Goetheturm mit seinen 196 Stufen frei. Auch der Weg nach oben ist frei für jeweils acht Besucher gleichzeitig. Ein Sicherheitsdienst wird vor Ort sein, damit es am Turm kein großes Gedrängel gibt.

Corona-Edition des Goetheturm-Fests: Großes Programm geplant

"Gute Laune und noch bessere Stimmung sind daher kein Problem", schwärmt Dold und hofft, dass auch die extra gefertigten Pins mit dem alten neuen Goetheturm großen Anklang finden. Am Sonntag geht es weiter um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst und danach mit Livemusik mit dem Blasorchester Stierstadt. Um 15 Uhr gibt es den Festakt zur Eröffnung durch die Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne). "Dann bekommt der Turm auch wieder eine Plakette, die an den Gründer Gustav Gerst erinnert. In Dauerschleife läuft auch ein Dokumentarfilm von Thomas Claus über die Geschichte vom Goetheturm und Michael Quast von der Fliegenden Volksbühne wird ein kleines Stück aufführen, das der Neffe von Gustav Gerst einst in den USA aufgeführt hat." Der Erlös aus den Sammler-Festkrügen, die für sechs Euro verkauft werden, kommt den Sachsenhäuser Vereinen zugute. Ebenso die Pins, die drei Euro kosten.

Für Leserinnen und Leser der Frankfurter Neuen Presse gibt es eine ganz besondere Verlosung. Insgesamt zehn mit Binding-Bier vollgefüllte Festkrüge inklusive Bratwurst mit Brötchen verlosen wir am heutigen Freitag. Die ersten zehn Anrufer, die am Freitag unter der Telefonnummer 01 79 -23 85 291 anrufen, können sich ihren Gewinn beim Fest am Goetheturm direkt beim Sachsenhäuser Vereinsring abholen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das nächste "richtige" Goetheturmfest ist für Mai 2022 geplant, sagt Dold. "Bis dahin ist Corona hoffentlich endgültig vorbei, damit wir wieder ganz ohne Einschränkungen so feiern können wie in den letzten 40 Jahren. Jetzt ruft der Turm und das Wochenende wird trotz einiger Einschränkungen ein wunderschönes Erlebnis für alle." (Sabine Schramek)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare