Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen.
+
Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen.

Angeklagter schweigt im Prozess um Auftragsmord

Im Prozess um den Auftragsmord an einem Frankfurter Geschäftsmann hat der Angeklagte geschwiegen. Zu Beginn des Verfahrens vor dem Landgericht Frankfurt äußerte sich der 46 Jahre alter Kroate am Dienstag

Im Prozess um den Auftragsmord an einem Frankfurter Geschäftsmann hat der Angeklagte geschwiegen. Zu Beginn des Verfahrens vor dem Landgericht Frankfurt äußerte sich der 46 Jahre alter Kroate am Dienstag weder zu den Vorwürfen noch zu seiner Person. Vier Jahre nach der Tat werden dem Mann neben Mord mit Heimtücke und aus Habgier auch Verstöße gegen das Waffenrecht zur Last gelegt.

Der Angeklagte soll Anfang Januar 2014 den Auftrag eines bis heute flüchtigen, 51-jährigen Geschäftspartners des Opfers ausgeführt haben. Laut Staatsanwaltschaft schoss er auf den Mann vor dessen Wettbüro in Frankfurt-Sachsenhausen. Von drei Schüssen aus einer Maschinenpistole getroffen, starb der 50-Jährige noch am Tatort. Die Schwurgerichtskammer hat vorerst 14 Verhandlungstage bis Ende September eingeplant.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare