1. Startseite
  2. Frankfurt

Angriff auf Oktoberfest in Frankfurt vor den Augen der Polizei

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Polizei
In Frankfurt ist ein Mann durch einen Faustschlag schwer verletzt worden. (Symbolfoto) © David Inderlied/dpa/Illustration

In Frankfurt wird ein Mann bei einem Streit schwer verletzt. Nicht weit von der Auseinandersetzung entfernt beobachtet eine Streife den Vorfall.

Frankfurt – Bei einer Schlägerei nach dem Oktoberfest in Frankfurt ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 46-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag berichtet.

Zu der Auseinandersetzung kam es in den frühen Morgenstunden gegen 5.20 Uhr nahe des Oktoberfest-Platzes. Dort gerieten der später schwer Verletzte und ein 44-Jähriger in einen heftigen Streit. Beide waren zuvor Besucher des Oktoberfestes gewesen, heißt es in der Mitteilung. Zunächst blieb die Auseinandersetzung verbal, dann wurde sie gewalttätig.

Angriff nach Oktoberfest in Frankfurt: Polizei stellt Täter

Der Täter schlug dem 46-Jährigen mit der Faust so heftig ins Gesicht, dass „dieser zu Boden fiel und dabei schwer am Kopf verletzt wurde“, wie es im Bericht der Polizei heißt. Der Vorfall blieb nicht unbeobachtet: Eine unmittelbar in der Nähe befindliche Streife der Polizei bemerkte den Vorfall und schritt ein. Noch am Tatort nahmen die Beamten den Täter fest. (spr)

Immer wieder kommt es in Frankfurt zu Angriffen. Vor allem die queere Community in der Innenstadt wird regelmäßig zum Ziel. Die Polizei hat angekündigt, ihre Präsenz in der Innenstadt zu verstärken, um homophobe Attacken zu verhindern.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion